Migration zu Windows 10

0

Windows 10 hält einige für Unternehmen interessante Neuerungen bereit!

Microsoft ändert nicht weniger als seine gesamte Philosophie in Bezug auf Betriebssysteme: Denn neue Funktionen werden künftig nicht mehr über eine neue Version ausgeliefert.

Mit Windows 10 wählt der Kunde unter mehreren sogenannten Update-Branches und nicht mehr nur zwischen verschiedenen Editionen. Damit soll das Betriebssystem künftig eher Dienstleistung als Produkt sein – also: Windows-as-a-Service. Und Windows 10 funktioniert geräteübergreifend. Damit will Microsoft die verschiedenen digitalen Geräte – von PC über Tablet und Smartphone bis hin zur Datenbrille – enger miteinander verzahnen.

Ein Wechsel erhöht die Sicherheit

Bei einem neuen Betriebssystem drehen sich die wichtigsten Fragen darum, ob Unternehmensanwendungen weiterhin fehlerfrei laufen und ob Sicherheitsfeatures verbessert wurden.

Windows 10 bringt einige sehr nützliche Werkzeuge gleich mit: So schützen die beispielsweise im Betriebssystem enthaltenen Tools Windows Credential Guard und Device Guard sowie darüber hinaus zusätzliche Werkzeuge wie Windows Information Protection vor Malwareangriffen und Datenverlust. Somit sind Unternehmen nicht mehr wie bei Windows 7 auf Drittanbieter und deren Sicherheitstools angewiesen,

Durch die neue Update-Philosophie ist zudem sichergestellt, dass auftauchende Sicherheitslücken schnell geschlossen werden. Zwar gibt es auch immer wieder Kritik, Microsoft räume sich selbst zu viele Rechte in Bezug auf das Einsammeln von Telemetrie-Daten ein. Denn standardmäßig ist die Übertragung der Daten an Microsoft aktiviert und Informationen über Sicherheitseinstellungen, Absturzberichte oder hinsichtlich der Nutzungshäufigkeit bestimmter Anwendungen werden übermittelt. Mit der richtigen Konfiguration lässt sich die Übertragung der Informationen aber unterbinden.

Es lohnt sich also durchaus, schon jetzt auf Windows 10 umzusteigen, auch wenn der Lebenszyklus von Windows 7 noch bis ins Jahr 2020 reicht. Ab diesem Zeitpunkt werden keine Sicherheits-Updates mehr ausgerollt. Wann auch immer Sie umsteigen: Eine Migration sollte gut geplant sein.

Was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie im Blogbeitrag von Reiner Deike: Fensterputz angesagt? Migration zu Windows 10

http://www.it-mod.de/fensterputz-angesagt-migration-zu-windows-10/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.