Mikrosystemtechnik – was ist denn das?

0

Als Teilbereich der Mikrotechnik beschäftigt sich die Mikrosystemtechnik mit der Entwicklung und Herstellung von mikrotechnischen Komponenten und Systemen.

Intelligente und zuverlässige Mikrosysteme sind bereits in vielen Bereichen enthalten, ohne dass wir uns darüber wirklich bewusst sind. In der Medizin zum Beispiel leistet die Mikrosystemtechnik wichtige Beiträge zur Verkopplung des elektrischen Systems Implantat mit Nerven, Gewebe oder Knochen.
Auch in modernen Kraftfahrzeugen garantieren kostengünstige und hochpräzise Mikrosensoren Sicherheit, Sparsamkeit und Komfort. So hat die Mikrosystemtechnik zum Beispiel für elektrisch verstellbare Sitze oder Spiegel gesorgt.

Nicht umsonst gilt sie als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. In Branchen wie der Elektrotechnik, Verkehrstechnik oder Medizintechnik gehören verschiedene Mikrosysteme demnach schon längst zur Standardausrüstung. Die Nachfrage nach diesen wächst daher kontinuierlich, denn viele Produkte haben Bedarf an einer höheren Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch und kleinerer Baugröße.

Da miniaturisierte Drucksensoren zum Beispiel schon seit Ende der 1970er Jahre existieren, gehört die Mikrosystemtechnik nicht zur sogenannten „New Economy“. Dennoch verbirgt sich hinter den komplexen mikrotechnischen Systemen weiterhin ein enormes Potential. So werden immer wieder völlig neue Produkte entwickelt, wie zum Beispiel ein hoch effizienter Zerstäuber für Asthmakranke, damit diese Medikamente besser aufnehmen können.

Man kann deutlich sehen, dass die Mikrosystemtechnik dein spannendes und vor allem wichtiges Feld ist. Aus diesem Grund ist diese Kategorie neben 13 weiteren auch beim INDUSTRIEPREIS 2015 wieder vertreten.
Wenn Sie also ein Industrieunternehmen aus der Mikrosystemtechnik sind, dann nutzen Sie in dieser Woche bis einschließlich 27. März 2015 noch die Gelegenheit, sich für die beliebte Auszeichnung zu bewerben und auf Ihre spannenden Technologien aufmerksam zu machen.

Hier geht’s direkt zum Bewerbungsformular: http://industriepreis.de/2015/anmeldung

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Share.

Eine Antwort verfassen