MindReader für Outlook: E-Mail leichter und schneller schreiben

0

Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit der STAR AG

Die STAR AG zählt mit ihrem Produkt MindReader für Outlook zu den Finalisten beim aktuellen INNOVATIONSPREIS-IT 2016 in der Kategorie „Office Management“. Der MindReader soll ohne administrativen Aufwand funktionieren. Hier erfahren Sie mehr.

Ihr Produkt gehört zu den Top 3 in seiner Kategorie beim diesjährigen INNOVATIONSPREIS-IT. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Falls Sie jemals über eine E-Mail gegrübelt haben oder dachten, „so etwas Ähnliches habe ich doch schon mal geschrieben“ – dann haben wir die richtige Lösung. MindReader für Outlook ist ein Plugin, das automatisch Formulierungen aus früheren E-Mails vorschlägt. Damit schreiben Sie E-Mails wesentlich schneller – und als positiver „Nebeneffekt“ – auch wesentlich konsistenter.

Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrem IT-Produkt?

Mit MindReader für Outlook bringen wir eine Technologie in die Büros, die im professionellen Umfeld Technischer Redakteure als ‚Authoring Memory’ etabliert ist. Unser Ziel ist eine – aus Benutzerperspektive – schlanke und einfache Lösung, bei der sich der Benutzer um nichts kümmern muss. Davon können alle profitieren, die E-Mails schreiben – also praktisch jeder.

Das ist uns offensichtlich gut gelungen: Anwender berichten, dass sie ihre E-Mails bereits direkt nach der Installation bis zu 30% schneller formulieren und endlich „so schnell schreiben, wie sie sprechen“.

Was unterscheidet Ihr Produkt vom Angebot Ihrer Wettbewerber? Gibt es Alleinstellungsmerkmale?

Der entscheidende Vorteil unseres Produkts ist, dass Sie sofort loslegen können und bereits bei der ersten E-Mail nach der Installation Textvorschläge erhalten.

Wie geht das? Im Gegensatz zu anderen Tools lernt MindReader für Outlook kontinuierlich und automatisch aus gesendeten E-Mails dazu. Der Anwender muss keine Textbausteine oder Standardsätze festlegen, erfassen oder pflegen. Es gibt also keinen administrativen Aufwand. Und: Die Vorschläge kommen „aus dem richtigen Leben“ und bilden die Inhalte ab, die tatsächlich kommuniziert und benötigt werden.

Durch diese Technologie ergibt sich übrigens noch ein weiterer, praktischer Zusatznutzen: MindReader für Outlook unterstützt jede beliebige Sprache: Wenn Sie regelmäßig E-Mails in Englisch, Französisch, Finnisch, Russisch usw. schreiben, werden auch diese Texte automatisch gelernt – das funktioniert sogar mit Esperanto und Klingonisch.

Warum ist Ihre Lösung besonders gut für mittelständische Unternehmen geeignet?

  1. Weil die Lösung so effizient und flexibel ist wie der Mittelstand: MindReader für Outlook hilft sofort und intuitiv; die Anwender brauchen keine Schulungen und keine anstrengende Lernkurve, bis sie profitieren können.
  2. Weil die Lösung ohne administrativen Aufwand funktioniert: Unternehmen benötigen keine „Textbausteinpfleger“ und Meetings, um Standardformulierungen auszutüfteln und einzuspeisen.
  3. Weil die Lösung in allen Sprachen funktioniert: Auch wenn derselbe Mitarbeiter für mehrere Märkte zuständig ist und in verschiedenen Sprachen kommuniziert, findet MindReader für Outlook die richtigen Worte und Vorschläge.

Ist eine Weiterentwicklung Ihrer Lösung geplant? Worauf dürfen sich Ihre Kunden in Zukunft freuen?

MindReader wird auch in Zukunft die aktuellen Outlook-Versionen unterstützen und dazu auf technischer Seite weiterentwickelt.

Was wir allerdings nicht machen werden: Wir werden das „schlanke“ MindReader für Outlook nicht mit Funktionen „mästen“, die in der täglichen Praxis keinen Zusatznutzen bringen. Die Anwender schätzen die einfache und intuitive Nutzung – und das wird auch in Zukunft so bleiben.

Sie haben es in die Endrunde geschafft – eine großartige Leistung! Was bedeutet diese Auszeichnung für Sie und Ihr Team?

Es ist für uns natürlich sehr motivierend, dass unsere Arbeit von einer Jury mit einem unabhängigen Blick von außen ausgezeichnet wird.

Besonders erfreulich ist, dass wir in der Kategorie „Office Management“ erfolgreich sind: Eigentlich richtet sich der Schwerpunkt unserer Produktpalette an Fachleute im Informations- und Übersetzungsmanagement. Mit MindReader für Outlook stellen wir jetzt Profi-Technologie als schlanke Lösung für alle zur Verfügung. Der Innovationspreis bestätigt, dass das offensichtlich gelungen ist.

Was ist in Ihren Augen die größte Herausforderung, der sich der Mittelstand künftig stellen muss?

Der Mittelstand punktet seit jeher mit innovativer Technologie und flexibler Fertigung. „Industrie 4.0“, „Internet der Dinge“ sind dabei Chance und Herausforderung zugleich. Die intelligente Vernetzung und Nutzung von Informationen wird entscheidend sein, um den technologischen Vorsprung auszubauen und dem Wettbewerb eine Nasenlänge voraus zu bleiben. Wir sehen das als „Information 4.0 für Industrie 4.0“.

Für intelligente Informationen zählen nach unserer Ansicht nicht nur die „großen“ Lösungen (wie z.B. die GRIPS-Plattform als „Global Real Time Information Processing Solution“ oder STAR CLM für Corporate Language Management), sondern auch die vermeintlich kleinen Tools, die das Leben erleichtern – wie eben unser MindReader für Outlook.

Weitere Informationen zum Produkt finden Sie hier.

 

Share.

Eine Antwort verfassen