Mit der SelectLine und X-ERP bleiben Sie stets Eigentümer Ihrer ERP-Daten – sogar in der Cloud

0

Wer heutzutage ein ERP einsetzen möchte, steht vor der grundsätzlichen Frage, ob es in der Wolke betrieben werden soll oder ob der physikalische Speicherort besser im eigenen Gebäude sein soll.

Aufgrund der steigenden Popularität privater Cloud-Software stellen sich Unternehmer immer häufiger die Frage, ob nicht auch ihre ERP-Daten in der Cloud genutzt werden sollen.

Oftmals wird hierbei jedoch vergessen, dass ERP-Daten nicht nur über Jahre, sondern über Jahrzehnte genutzt werden (müssen). Insbesondere unter den Gesichtspunkten der GOBD kann die Nutzung eines cloudbasierten ERP-Systems zu enormen Gesetzeskonflikten führen.

Selbst wenn die Speicherung nach zertifizierten Standards erfolgt – was bei weitem nicht immer der Fall ist – und fast jeder ERP-Anbieter über diverse Sicherungs- und Backup-Mechanismen verfügt, bedeutet das noch lange nicht, dass man sein ERP- auch außerhalb der Cloud oder autark – restaurieren kann.

Bei vielen ERP-Anbietern ist zwar die Erstellung von CSV-Exporten oder Mandanten-Backups möglich, jedoch fehlt die Möglichkeit das eigentliche ERP-System zu installieren.

Mit der SelectLine und den Zusatzmodulen (X-ERP) der Haak GmbH aus Heiligenhaus sind Sie jederzeit unabhängig. Durch die Cloudfähigkeit in Kombination mit der On-Premise-Nutzung können die Mandantendaten jederzeit zwischen beiden Betriebsorten hin und her geschoben werden.

So können Sie auch in 10 oder 20 Jahren Ihre Daten noch nutzen, selbst wenn die heutigen Betriebssysteme dann nicht mehr verfügbar sein werden. Mit einer Virtuellen Maschine ist der "Time Warp" jederzeit möglich – insbesondere bei einer Steuerprüfung. 

Weitere Infos erhalten Sie unter:

http://x-erp.de/?TG8

michael.haak@haakgmbh.de

Tel.: 02056/5849932 

 

http://x-erp.de/?TG8

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.