„Mobilegeddon“ – Google startet das bereits vor einigen Monaten angekündigte Update

0

Ranking der mobilen Suchergebnisse nach Google’s grossem Update: Das Anfang des Jahres in einem Blogspot von Google angekündigte große Update des Such-Algorithmus ist am 21. April 2015 gestartet.

Am 21. April 2015 war es soweit: Google’s neuer Suchalgorithmus ging an den Start. Für Webseiten, die sich bereits an mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets anpassen können, bedeutet das einen Gewinn in dem Sinne, dass sie in Zukunft besser gerankt werden als solche Seiten, die das nicht können.

Die Online-Community nennt diesen Algorithmus bedeutungsvoll „Mobilegeddon“, was heißen soll, dass nicht optimierte Seiten das Risiko eingehen, im Ranking abgewertet zu werden.

Google beruhigt seine Nutzer allerdings, dass nicht ganze Webseiten von Rankingverlusten betroffen sein werden, sondern nur die jeweiligen Unterseiten. Obwohl das Update wichtig sei, würden weiterhin eine Vielzahl wichtiger und starker Signale, wie z.B. die Intention einer Suchanfrage, zur Bestimmung der Suchergebnisse genutzt werden. Gute Inhalte spielen für ein gutes Ranking auch zukünftig eine wichtige Rolle.

Am Tag nach dem Update erklärte Google erneut, dass mobilfreundliche Webseiten nun belohnt werden, nicht optimierte Seite werden folglich nicht aktiv benachteiligt – sofern sie also guten Content liefern, können sie weiterhin ein hohes Ranking erhalten.

Dennoch ist es empfehlenswert, Webseiten mobil zu optimieren, da die Rate an „Returning Visitors“ – Besuchern, die solche Websites erneut besuchen – laut einer Studie von Search Engine Watch aus dem Jahr 2012 bei 74% liegt.

Seit der Ankündigung des mobile-friendly-Updates am 26. Februar diesen Jahres konnte Google einen Zuwachs von 4,7% mobilfreundlichen Webseiten verzeichnen.

Kriterien für eine mobilfreundliche Darstellung:

  • Keine Software, die für Mobilgeräte unüblich ist (z.B. Flash)
  • Der Text muss zum Lesen nicht gezoomt werden
  • Automatische Anpassung der Webseite an die mobile Bildschirm-Größe (kein horizontales Scrollen nötig)
  • Die Bedienbarkeit ist den Mobile-Nutzern angepasst, wie z.B. größere Buttons für das Klicken von Links

Google bietet einen kostenlosen Selbstest an, mit dem eine Webseite auf ihre Mobilfreundlichkeit überprüft werden kann

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf unserer Webseite und hier: Mobiles Design .

http://www.altamedinet.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.