MSC Technologies präsentiert Typ 10 COM Express-Modul mit USB Client und passendem Evaluationboard

0

MSC Technologies, ein Geschäftsbereich von Avnet Inc. (NYSE: AVT), stellt die COM Express™ Mini-Modulfamilie mit Type 10 Pinout MSC C10M-BTC vor, die über ein USB Client Interface verfügt. Damit lässt sich ein auf diesem Modul basierendes System sehr einfach als Client an einen PC anschließen.

Zur Evaluierung und für das Prototyping der COM Express™-Module im "Mini"-Format bietet MSC Technologies das Typ 10 Carrier Board MSC C10-MB-EV an. Das universelle Baseboard im Format Mini-ITX bietet u.a. Anschlüsse für USB 3.0 und 2.0, GbE LAN und Audio. An Grafikschnittstellen stehen DisplayPort, embedded DisplayPort (eDP) und LVDS zur Verfügung. Darüber hinaus sind ein PCI Express™ x4-Anschluss, ein PCI Express™ Mini Card-Sockel zur I/O-Erweiterung und ein SD-Kartenschacht vorhanden.

Die COM Express™-Modulfamilie MSC C10M-BTC wird in sieben Varianten mit Quad-, Dual- und Single-Core Intel® Atom™- bzw. Quad-core Intel® Celeron®-Prozessoren angeboten. Die on-chip Intel® Gen 7 Graphics verfügt über eine hochauflösende Grafikfunktionalität mit 3D-Fähigkeiten und unterstützt DirectX® 1.1, OpenGL 3.2, OpenCL™ 1.1 sowie eine flexible Hardware-Dekodierung für Full HD Videos.

Das 55 x 84 mm kleine Embedded-Modul ist für Anwendungen mit hoher Belastung (ruggedized) ausgelegt und für den erweiterten Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85 °C spezifiziert. Die breite Auswahl an modernen Schnittstellen umfasst u.a. USB 3.0, USB 2.0, USB 2.0 Client, PCIe x1 Gen. 2.0, Gbit Ethernet, HD Audio, LPC, SATA , ein Digital Display Interface und eine LCD-Schnittstelle, die wahlweise auch als embedded DisplayPort ausgelegt sein kann.

www.msc-technologies.eu

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.