MSC Technologies präsentiert vier Starterkits für Module mit Atom E3900 Prozessoren von Intel

0

MSC Technologies, ein Unternehmen der Avnet Inc. (NYSE: AVT), stellt vier neue Starterkits für Computer-on-Module (COM) vor, die auf dem Intel® Atom E3900 (“Apollo Lake) oder zugehörigen Pentium- und Celeron-Prozessoren beruhen. Zu den neuen Starterkits gehören zwei Kits für COM Express™ Module vom Typ 6 und 10, ein Kit für Module nach dem SMARC™ 2.0 Standard und eines für Qseven™-Module. Alle Kits erlauben dem Anwender, Module mit den neuen „Apollo Lake“-Prozessoren unmittelbar auf einer laufbereiten und geprüften Plattform zu betreiben und zu testen.

Alle Modulfamilien mit den neuen Prozessoren unterstützen die drei Atom-Prozessoren E3950 (QC, 1.6/2.0GHz, 12W), E3940 (QC, 1.6/1.8GHz, 9W) und E3930 (DC, 1.3/1.8GHz, 6W) sowie den Pentium® N4200 (QC, 2.5GHz Burst, 6W) und den Celeron® N3350 (DC, 2.3GHz Burst, 6W). Die auf den Atom-Prozessoren basierenden Module gibt es auch im industriellen Temperaturbereich.

Die COM-Express- und SMARC-Starterkits enthalten ein Trägerboard im Mini-ITX Formfaktor, während das Qseven-Starterkit mit dem MSC Q7-MB-EP6 Baseboard im 3.5”-Formfaktor ausgestattet ist. Alle Baseboards verfügen über eine Anzahl der populärsten Schnittstellen sowie über zusätzliche Hilfsmittel für den Betrieb als Test- und Entwicklungsplattform.

Die folgenden Starterkits sind unmittelbar verfügbar:

  • MSC C6-SK-AL-EV-KIT001 (COM Express Typ 6)
  • MSC C10-SK-AL-EV-KIT001 (COM Express Typ 10)
  • MSC SM2F-SK-AL-EP1-KIT001 (SMARC 2.0)
  • MSC Q7-SK-AL-EP6-KIT001 (Qseven)

www.msc-technologies.eu

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.