Nachhaltiges und smartes Lernen mit Brainyoo

0

Die Initiative Mittelstand im Gespräch mit der Brainyoo Ltd. Brainyoo überzeugte beim INNOVATIONSPREIS-IT in der Kategorie E-Learning und wurde hierfür mit dem Sieg ausgezeichnet. Mit der E-Learning Software lassen sich digitale Lerninhalte einfach aufbereiten und optimal in den Arbeitsalltag einplanen.

Ihr Produkt ist Sieger beim INNOVATIONSPREIS-IT 2015. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?
Brainyoo ist eine E-Learning Software zum einfachen Erstellen und Lernen von digitalen Lerninhalten, die sich optimal in den Arbeitsalltag integrieren lässt. Das multimediale Lernsystem verbindet die beiden Trends Mobile Learning und Micro Learning und bietet zugleich den größten deutschen Marktplatz für Lerninhalte in Form von digitalen Karteikarten. Durch die Vernetzung verschiedener Endgeräte mit einem Server können sich die Auszubildenden und Mitarbeiter eines Unternehmens selbstbestimmt und vollkommen unabhängig von Zeit und Ort („bring your own device“) auf ihre Prüfungen vorbereiten.

Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?
Mitarbeiter fordern ein Lernsystem mit dem Sie einfach und schnell lernen können. Im Gegensatz zu klassischen Ansätzen wie etwa Web-based Trainings, die nach einem Tag schon zu 70 Prozent wieder in Vergessenheit geraten sind und nach mehreren Wochen nur noch bruchstückhaft in Erinnerung bleiben, sorgt Brainyoo dafür, dass Gelerntes nachhaltig im Gedächtnis verankert wird. Die Kombination aus dem wissenschaftlich erprobten Lernen mit Karteikarten, der Einfachheit und Akzeptanz dieses Systems in allen Altersgruppen und einer Technologie die standortunabhängiges Lernen auf allen Endgeräten ermöglicht, sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Über die Verknüpfung von Standardformaten in Form von Audios, Videos, einem E-Book-Reader und den multimedialen Lernkarten werden dabei die unterschiedlichen Lerntypen berücksichtigt. Der größte Vorteil hier liegt in der uneingeschränkten Nutzbarkeit auf allen Endgeräten. Damit meinen wir nicht nur eine Webversion, die sich an die Displaygrößen von Tablets oder Smartphones anpasst. Unsere Entwicklungen sind sowohl online wie auch offline auf PC, Mac, iOS, Android und Blackberry anwendbar.
Lernen muss in den heutigen Alltag der Menschen passen und Lernsysteme müssen sich daran orientieren, sonst verpufft ihre Wirkung. Mittels eines integrierten Lernalgorithmus, der an die Vergessenskurve des Menschen angepasst ist, ist das Lernen mit Brainyoo einfach, schnell und effektiv – und damit perfekt in den Arbeitsalltag integrierbar. Auch kleine Pausen oder Bahnfahrten können genutzt werden, um den Lernstand zu erweitern. Über Feedback und detaillierte Lernstatistiken kann der Nutzer bereits nach einem kurzen Lernintervall erste Erfolge verzeichnen. Die kleinen Lerneinheiten, die auch mobil abrufbar sind, ermöglichen auch einen Einsatz in serviceorientierten Branchen, wie dem Einzelhandel oder Gastgewerbe, sowie im Büroalltag, der oft durch viele Unterbrechungen und Störungen gekennzeichnet ist.

Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?
Vor allem mittelständische Unternehmen sind oftmals spezialisiert und haben aufgrund dessen stark unternehmensindividuelle Schulungs- und Lerninhalte. Geeignete Instrumente zur Umwandlung dieser in interaktive Lernsysteme sind rar und die individuelle Konzeption und Programmierung von E-Learning Angeboten ist sehr kostenintensiv. An dieser Stelle knüpft Brainyoo an. Aus bestehenden Broschüren und Texten können leicht effiziente interaktive Lerneinheiten erstellt werden. Dazu bietet Brainyoo ein maximal einfaches Autorensystem, welches in die Softwarelösung integriert ist.
Ein Beispiel für die Umsetzung unternehmensindividueller Inhalte ist der sogenannte „Düngemittelführerschein“ für einen Anbieter von Düngemitteln und Futterergänzungsmitteln. Hier wurde auf Basis bestehender unternehmensindividueller Inhalte im Handumdrehen ein Satz digitaler Karteikarten erzeugt, durch den sich neue Mitarbeiter in Kürze auf die wichtigsten Produkte des Unternehmens vorbereiten können. Die Lernstatistiken sind dabei jederzeit durch einen Schulungsleiter einsehbar.
Durch das bewährte Frage-Antwort-Format ist das System fast ausnahmslos für alle Schulungsinhalte anwendbar. Ob Leitbild, Arbeitssicherheit, Compliance, Sprachen, konkrete Aus- und Weiterbildungen, Prüfungsvorbereitung auf die IHK Abschlüsse oder zum Projektmanager: Ohne großartige Vorbereitungen können wir hochwertige Standardinhalte führender deutscher Fachverlage mit unternehmensindividuellen Inhalten mischen oder ergänzen. Somit kann das smarte Lerntool intern vom Azubi bis hin zum Führungskräftetraining eingesetzt werden.

Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?
Die ersten Entwicklungsschritte gab es bereits im Jahr 2007. Das Grundkonzept stand und die Rückmeldungen der ersten Brainyoo-Nutzer zeigten uns, dass wir den Puls der Zeit und die Anforderungen der Lernenden getroffen hatten. Auf Basis der gesammelten Erfahrungen und mit dem Fokus auf eine vollkommene Unabhängigkeit des Lernens von Ort und Zeit haben wir das Konzept dann im Jahr 2012 mit einer kompletten Neuentwicklung auf eine neue technologische Ebene heben können. Lernen spielt für uns immer eine entscheidende Rolle, denn auch wir, und damit unser System lernt nie aus. Brainyoo unterliegt daher einem ständigen Verbesserungs- und Weiterentwicklungsprozess, der ebenso auf Kundenanforderungen wie auf unseren eigenen Ideen beruht. Dazu gehören größere und kleinere Optimierungen sowie die Entwicklung komplett neuer Module.

Welche fünf Keywords würden Sie mit Ihrer Lösung verbinden?
Mobile Learning
Micro Learning
Social Learning
bring-your-own-device
Standortunabhängiges Lernen 

Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT und was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?
Nachdem wir uns schon im letzten Jahr beim INNOVATIONSPREIS-IT beworben haben und es dort bereits zu einer BEST OF-Platzierung gereicht hat, sind wir wahnsinnig glücklich und stolz in diesem Jahr auf dem Siegertreppchen ganz oben stehen zu dürfen. Wir freuen uns über diese wertvolle Auszeichnung und sehen sie auch als große Anerkennung für unsere intensive Entwicklungsarbeit in den vergangenen Jahren. Der Preis bedeutet für uns Motivation und Ansporn, genauso weiterzumachen und vielleicht noch ein Quäntchen draufzulegen. Die Auszeichnung wurde in unserem Team gebührend gefeiert. Sie hat eine starke interne Strahlkraft und gibt den Mitarbeitern ein unglaublich positives Feedback für das Geleistete. Gerade als junges Unternehmen, das in seiner Wachstumsphase auch mal mit schwierigen Zeiten zu kämpfen hat, ist solch ein angesehener Preis Balsam für die Seele.

Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?
Der deutsche Mittelstand ist geprägt durch unglaublich viele Weltmarktführer – zumeist in ganz speziellen Nischen. Viele dieser Unternehmen haben sich durch Innovationen entlang der Wertschöpfungskette in ihrer Branche zu einem hidden champion entwickelt. Es gibt auch sehr viele junge deutsche Unternehmen mit innovativen Produkten. Leider ist jedoch die deutsche Finanzierungskultur gerade für aufstrebende Software- oder Dienstleistungsunternehmen immer noch mehr als verbesserungswürdig. Will man nicht weiterhin viele junge Unternehmer in Deutschland verlieren, muss sich schleunigst etwas ändern. Beton und Maschinen bekommt man immer finanziert. Möchte man aber mit Köpfen etwas aufbauen, so rennt man oftmals schon bei der Vergabe einer kleinen Kreditlinie mit dem Kopf gegen die Wand. Vor allem in der Wachstumsfinanzierung sehe ich einen großen Nachholbedarf in Deutschland.

Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?
Als Unternehmen aus dem Bereich der Softwareentwicklung ist Innovation für uns natürlich das zentrale Thema. Nur durch sie können wir uns auch langfristig am Markt behaupten. Wir befinden uns beispielsweise gerade im Wandlungsprozess von einem Software-Entwicklungsdienstleister zu einem Software-Spezialanbieter im Bereich E-Learning. Der Kostendruck und die abnehmenden Margen im IT-Dienstleistungsgeschäft durch die internationale Konkurrenz aus Asien zwingen uns dazu, langfristig auch neue Geschäftsfelder zu erschließen. Dies funktioniert aber nur über innovative Lösungen, die uns aus Sicht unserer Kunden „unique“ machen. Um uns auch in 10 Jahren noch erfolgreich am Markt zu behaupten, müssen wir uns unsere Agilität und Aufgeschlossenheit bewahren. Dazu gehört eben auch der unbedingte Wille neue Dinge umzusetzen. Dieses Denken ist auch ein zentraler Kern unserer Unternehmenskultur.

 

Weitere Informationen zur Lösung finden Sie hier

 

Share.

Eine Antwort verfassen