Neue DeutschlandLAN Cloud Apps für Mittelständler buchen / Die Deutsche Telekom erweitert ihr Angebot für das Vernetzte Arbeiten

0

Mitarbeiter mittelständischer Firmen müssen ihr Büro immer dabei haben. Egal ob Kundenmails, die letzten Rechnungen oder eine aktuelle Präsentation – alles sollte rund um die Uhr auf Knopfdruck bereitstehen. Anwen-dungen aus der Cloud sind besonders praktisch, da die Kollegen jederzeit und mit allen internetfähigen Geräten darauf zugreifen können.

Passende neue Cloud Apps gibt es ab sofort bei der Deutschen Telekom im Rahmen von „DeutschlandLAN“ in Kombination mit einem Internet- und Telefonanschluss. „Bei unserem Angebot ‚DeutschlandLAN Connect S oder Mʻ wählt der Kunde zunächst einen IP- oder VDSL-Anschluss und kombiniert ihn mit Cloud Apps vom Business Marketplace. Außerdem ist in jedem Paket der Online-Meetingraum iMeet Basic für Videokonferenzen mit bis zu 3 Teilnehmern kostenlos dabei“, erklärt Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland.

Erste Apps von Strato, Microsoft und Symantec

Ab sofort können Firmen die ersten neuen Cloud Apps zubuchen. Zum Beispiel den Online-Speicher „HiDrive“ von Strato. Auf der Cloud-Plattform legen Mitarbeiter Dateien und Dokumente ab und greifen vom Büro, mobil oder zu Hause darauf zu. Jedem Kunden stehen bis zu 1.000 GB virtueller Speicherplatz in Rechenzentren mit Standort Deutschland zur Verfügung.

Ebenfalls neu ist die Cloud App „Office365“. Dazu gehören das Office-Paket mit Word, Excel und PowerPoint plus eine lokale Desktop-Version. Firmen haben die Möglichkeit, die Desktop-Version pro Nutzer auf bis zu fünf Endgeräten zu installieren. Weiterhin erhält der Kunde eine eigene E-Mail-Adresse mit Firmen-Domain und 50 GB Postfach-Speicher.

Dritte neue Cloud App ist eine Security-Lösung des Telekom-Partners Symantec. Mit „Symantec Endpoint Protection“ halten Unternehmen Viren, Würmer, Spyware und Trojaner von ihren PCs und Notebooks fern.

Der IT-Administrator hat die Möglichkeit, alle Computer, auf denen der Symantec-Client installiert ist, über eine Admin-Konsole zu überwachen.

Bei Bedarf können Firmen auch den Online-Meetingraum iMeet aufstocken – je nachdem wie viele Kollegen und Kunden an einer Videokonferenz teilnehmen. Mit dabei ist dann auch 1 GB Speicherplatz, um Daten auszutauschen.

Automatische Updates sind bei allen Cloud Apps inklusive. Für DeutschlandLAN gilt: Die Telekom übernimmt die Ende-zu-Ende-Verantwortung. Dazu gehört neben der sicheren Bereitstellung, der Betrieb der Anwendung, der verschlüsselte Daten-transport sowie die Abrechnung.

DeutschlandLAN Cloud Apps auf einen Blick

· „HiDrive“ von Strato: DeutschlandLAN-Festplatte mit 100 GB Speicherplatz für 5,95 Euro netto monatlich sowie 500 GB Speicherplatz für 19,95 Euro netto monatlich. Weitere Informationen und Buchung: www.telekom.de/hidrive

· „Office365“: „Office365 Small Business Premium“ in den Paketen 1 und 5 monatlich pro Nutzer ab 11,45 Euro netto, „Office365 Midsize Business“ im Paket 20 monatlich pro Nutzer 11,95 Euro netto. Weitere Informationen und Buchung: www.telekom.de/office-365

· „Symantec Endpoint Protection“: „Symantec Endpoint Protection“ in den Pakten 1 und 5 monatlich pro Gerät ab 2 Euro netto monatlich und „Symantec Endpoint Protection“ im Paket 20 monatlich pro Gerät ab 1,80 Euro netto monatlich. Weitere Informationen und Buchung: www.telekom.de/symantec

· iMeet: „iMeet“ in den Paketen 1, 5, und 20 pro Konferenzraum ab 34,95 Euro netto monatlich. Weitere Informationen und Buchung: www.telekom.de/imeet

· Die Mindestvertragslaufzeit bei allen Cloud Apps ist ein Monat.

Weitere Informationen: www.telekom.de/geschaeftskunden

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen