Neue Soforthilfe für „Koma-Patient“ Intranet

0

Herkömmliche Intranets siechen dahin, erzeugen hohe Kosten, doch wenig Nutzen. Im Rahmen ihrer aktuellen „Intranet-Notruf-Aktion“ haucht die Bonner beyond email GmbH dem „Patienten“ Intranet wieder neues Leben ein und macht es nach einem Relaunch zu einer aktiv genutzten Informations-Drehscheibe.

Bei den meisten Intranets ist es wie bei Koma-Patienten – sie leben noch, bedürfen aber einer sofortigen, professionellen Behandlung, um wieder am wirklichen Leben teilzuhaben. Die Bonner beyond email GmbH hat daher einen Intranet-Notruf entwickelt, den Unternehmen nutzen können, denen bewusst ist, dass es in Zeiten immer schneller werdender Informationsflüsse, sozialer Netzwerke und „always on“-Devices wie Smartphones und Tablets eines grundlegenden Intranet-Relaunches bedarf, wenn diese Plattform einen Nutzen entfalten soll. Wie sehr es eilt, belegt laut Dirk Wippern und Dirk Hellmuth eine Studie der add All AG. Demnach erwarten bereits über 80 Prozent der Mitarbeiter, dass ihr Arbeitgeber aktiv wird und das Intranet aus dem komatösen Zustand holen lässt.

Diagnosebezogene Behandlung

Die Intranet-Notruf-Aktion der beiden Geschäftsführer der beyond email GmbH besteht zunächst aus einer Anamnese (Analyse) des bestehenden Intranets und der Bedarfe, die kostengünstig online per Nutzerbefragung erhoben werden. Dieses „Erste-Hilfe-Paket“ berücksichtigt neben dem Nutzungsverhalten unternehmensspezifische Faktoren wie Standort, Funktion, Erfahrung, Alter, Betriebszugehörigkeit etc.. Abhängig von der Diagnose, erarbeiten Wippern und Hellmuth einen Behandlungsplan. Dieser umfasst die Konzeption des Intranet-Relaunchs inklusive der technologischen Umsetzung. Anschließend implementieren die IT-Dienstleister das neue Intranet und begleiten die Einführung durch Präsentationen, Schulungen und begleitende interne Marketing-Aktivitäten. Ein Monitoring der Effekte erfolgt durch regelmäßige Reviews. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen bei Bedarf in den weiteren Optimierungs- und Ausbauprozess ein.

Systematische Re-Animierung

„Die Roadmap für das neue Intranet erarbeiten wir gemeinsam mit dem Kunden und arbeiten sie Schritt für Schritt ab“, erklären die beyond email-Chefs. Das re-animierte Intranet soll einen schnelleren, leichteren und besseren Informationsaustausch garantieren und zugleich die Kosten für den laufenden Betrieb signifikant senken. Laut Hellmuth und Wippern ist dies möglich, da ein Social Intranet zu einer Informations-Drehscheibe wird, bei der alle Mitarbeiter mitwirken und Informationen wie Wissen austauschen. Mehr im Web unter: www.intranet-notruf.de

Über die beyond email GmbH

Gründer und Geschäftsführer der Bonner beyond email GmbH sind Dirk Wippern und Dirk Hellmuth. Die IT- und Business-Consultants sind Enterprise 2.0-Pioniere und beraten ihre Kunden insbesondere im Bereich zeitgemäßer Kommunikations- und Informationsabläufe. Sie unterstützen Unternehmen bei der Konzeption, Umsetzung, Einführung und Weiterentwicklung kollaborativer Systeme und nutzen dabei Technologien, die in der Regel bereits in Unternehmen vorhanden sind, etwa IBM Connections, Microsoft Sharepoint, oder Salesforce Chatter. Bei Bedarf implementieren sie für ihre Kunden die passende technische Lösung.

Kontakt:
beyond email GmbH
Dirk Wippern
Dirk Hellmuth
Godesberger Allee 139
D – 53175 Bonn
+49 (0)151 50407158
info@beyondemail.de
www.beyondemail.de
www.intranet-notruf.de

Bild: Dirk Wippern (rechts) und Dirk Hellmuth von der beyond email GmbH

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen