„Nifty MiniDrive“, eine elegante Backuplösung fürs MacBook

2

Schlaue Jungs aus den UK haben sich etwas geniales einfallen lassen. Das „Nifty MiniDrive“ ist ein SD-Karten-Adapter, der sich perfekt in das MacBook-Design integriert. Die Idee: Das MacBook Pro oder Air einfach via SD-Slot mit mehr Speicher für Dateien und Backups aufrüsten.

Die Jungs aus Großbritannien wollten für ihr MacBook Air mehr Speicher, ohne gleich den Schraubenzieher anwenden zu müssen. Die herkömmlichen SD-Karten jedoch ragen bei den verwendeten Lesegeräten von Apple um etwa einen Zentimeter heraus – für eine eine dauerhafte Verwendung demnach nicht geeignet. Unschön ist diese Lösung allemal. Ein Adapter musste her, der sich wunderbar „in“ das Design von Apple integriert. Herauskommen soll der bereits erwähnte „Nifty MiniDrive“. Bisher jedoch handelt es sich dabei nur um ein Projekt auf kickstarter.com. Bis zum 2. August könnt ihr euch am Projekt per „Backer“ beteiligen – die gewünschten 11.000 US-Dollar haben die Jungens schon einsammeln können.

In den Nifty MiniDrive steckt der Nutzer die microSD-Karte und lässt den Adapter in den SD-Slot verschwinden. Auf dem Computer erscheint automatisch eine SD-Karte, die nun als Speicher für Dateien und Backups verwendet werden kann. Sie kommt zwar nicht an die Geschwindigkeit der SSD heran, aber für Filme, Musik sowie selten verwendete Dateien ist der zusätzliche Speicher ideal. Zudem verfügt der Rechner nun mit Timemachine über eine elegante Backup-Lösung – ohne die interne Festplatte nutzen zu müssen.

Der maximale Speicher hängt allerdings von der verwendeten microSD-Karte ab. Die MacBook Modelle ab 2010 verwenden SDXC-Kartenlese-Geräte und so sind theoretisch bis zu zwei Terabyte Speicher möglich. Aktuell können für knapp 80 Euro SDXC-Karten mit 64 Gigabyte erstanden werden (Amazon). Lediglich beim Herausnehmen des Adapters treten Schwierigkeiten auf. Der Nutzer benötigt dafür ein wenig Fingerspitzengefühl.

Share.

2 Kommentare

  1. Das ist wirklich eine gute Idee, auch wenn es letztendlich wirklich nur ein formschöner Adapter ist.
    Mit Erde hat die Bezeichnung für 1024 Gigabyte allerdings nichts zu tun. 🙂

    • Felix Doersam am

      Danke für den Hinweis. Die Erde haben wir natürlich gleich entfernt und daraus eine Speichergröße gezaubert. Inzwischen ist es sogar keine Idee mehr, denn die Summe von den nötigen 11.000 wurde schon längst überschritten – und es sind noch 27 weitere Tage! Bin gespannt, ob wir den formschönen Adapter auch in den Läden sehen werden.

      Schönes Wochenende

Eine Antwort verfassen