Porsche Engineering baut Präsenz in China mit neuem Büro in Peking aus

0

Chinaspezifische Entwicklung des intelligenten und vernetzten Fahrzeugs

Porsche Engineering, Technologiedienstleister und hundertprozentige Tochtergesellschaft von Porsche, gründet einen weiteren chinesischen Standort, um den stetig wachsenden Anforderungen des lokalen, chinesischen Marktes, insbesondere in den Bereichen hochautomatisiertes Fahren, Konnektivität, Infotainment und Assistenzsysteme, noch besser gerecht zu werden. Der neue Standort in Peking erweitert und ergänzt die Kompetenzen des weiteren chinesischen Porsche Engineering-Standorts in Shanghai, an dem bereits mehr als 130 Mitarbeiter an diversen Hightech-Automobilprojekten arbeiten.

„Entwicklungen für China werden idealerweise in China selbst vorangetrieben. Nur dort sind die Entwickler nah genug am Markt und an den Kunden, um chinaspezifische Funktionen zu generieren“, sagt Peter Schäfer, CEO von Porsche Engineering und Vorsitzender des Beirats der chinesischen Tochtergesellschaft. „Wir waren hierfür mit unserem Standort in Shanghai bereits gut aufgestellt. Die Nähe des Pekinger Büros zu wichtigen Kunden wird uns bei unseren Plänen unterstützen, eine noch stärkere Präsenz auf dem chinesischen Markt aufzubauen und unsere Kompetenzen für die Entwicklung des intelligenten und vernetzten Fahrzeugs weiter auszubauen.“ Das neue Forschungs- und Entwicklungs-Büro (F&E) befindet sich im Stadtbezirk Chaoyang, wo sich eine Reihe bekannter Automobilunternehmen niedergelassen haben.

„Der chinesische Markt hat sich aufgrund der Affinität der Kunden für Hightech-Entwicklungen zu einer treibenden Kraft bei Schlüsseltechnologien sowie bei der industriellen Transformation entwickelt. Die Stärkung lokaler Investitionen sowie lokaler Forschung und Entwicklung stellen für uns als Luxus-Sportwagenhersteller wesentliche Bestandteile der globalen Porsche-Innovationsstrategie dar“, ergänzt Michael Kirsch, CEO von Porsche China. „Mit der Erweiterung von Porsche Engineering in Peking erwarte ich einen raschen Ausbau der übergreifenden F&E-Kompetenzen des Porsche-Konzerns in China sowie weitere Beiträge zu unserem Erfolg auf dem Weltmarkt bei gleichzeitiger Förderung lokaler Innovationen.“

„Das intelligente und vernetzte Fahrzeug steht im Mittelpunkt der Entwicklungen von Porsche Engineering in China, da diese Leistungen besonders gefragt sind“, sagt Uwe Pichler-Necek, CEO von Porsche Engineering in China. „Die Eröffnung des neuen Porsche Engineering-Büros in Peking ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Realisierung unserer Ziele, die Besonderheiten des chinesischen Marktes zu berücksichtigen und spezifische Entwicklungen für chinesische Fahrzeuge voranzutreiben.“

Der chinesische Automobilmarkt zeichnet sich durch ein umfassendes digitales Ökosystem und spezifische gesetzliche Anforderungen aus. Darüber hinaus werden die Anforderungen der chinesischen Kunden immer spezifischer und anspruchsvoller. Fahrzeugsysteme und Entwicklungsmethoden für China werden weitgehend lokal umgesetzt, um den Besonderheiten des Landes gerecht zu werden. Im Einklang mit der Unternehmensstrategie ist Porsche Engineering daher seit mehr als 30 Jahren in China aktiv und baut seine Präsenz dort weiter aus. „Derzeit befinden wir uns mitten im Rekrutierungsprozess“, ergänzt Pichler-Necek. „Wir sind immer auf der Suche nach motivierten und qualifizierten Kollegen, die mit uns gemeinsam die Mobilität der Zukunft gestalten wollen.“ Porsche Engineering beschäftigt in China vor allem Experten für hochautomatisiertes Fahren, Fahrwerk, Hochvoltsysteme, Konnektivitätslösungen und Infotainment, die an verschiedensten Automobilprojekten arbeiten.

Über Porsche Engineering
Die Porsche Engineering Group GmbH ist internationaler Technologiepartner der Automobilindustrie. Die Tochtergesellschaft der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG entwickelt für ihre Kunden das intelligente und vernetzte Fahrzeug der Zukunft – inklusive Funktionen und Software. Rund 1.600 Ingenieure und Software-Entwickler widmen sich neuesten Technologien, etwa in den Feldern hochautomatisierte Fahrfunktionen, E-Mobilität und Hochvoltsysteme, Konnektivität und Künstliche Intelligenz. Ihr Ziel ist es dabei, die Tradition des 1931 gegründeten Konstruktionsbüros von Ferdinand Porsche in die Zukunft zu führen und die digitalen Fahrzeugtechnologien von morgen zu entwickeln. Dabei kombinieren sie tiefgreifende Fahrzeugexpertise mit Digital- und Software-Kompetenz.

Die Porsche Engineering (Shanghai) Co., Ltd. mit ihren Standorten in Shanghai und Peking ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Porsche Engineering Group GmbH und damit fest in das globale Netzwerk des internationalen Technologiedienstleisters eingebunden. Porsche Engineering widmet sich seit mehr als 30 Jahren den spezifischen Entwicklungsanforderungen des chinesischen Marktes. Mit der Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft in Shanghai im Jahr 2014 wurde das lokale Engagement des Unternehmens weiter gestärkt und seitdem konsequent ausgebaut.

Weitere Informationen sowie Film- und Foto-Material im Porsche Newsroom: newsroom.porsche.de

www.porsche.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.