Praxisbericht: CRM für den guten Zweck

0

Lesen Sie in unserem Anwenderbericht, wie die CRM Software AG-VIP das Unternehmen P&T Sales Partners nicht nur bei der Kunden-Akquise für seine Mandanten unterstützt, sondern auch Spenden für ein Wasserschutzprojekt sammelt.

Herr Rösler wie kam es dazu, dass AG-VIP sich plötzlich ums Wasser kümmert!

Dazu muss ich erstmal ausholen. Unser Unternehmen P&T Sales Partners setzt die CRM Lösung AG‑VIP seit dem 5. März 2013 ein. An das Datum erinnere ich mich deshalb so gut, weil ich mit Herrn Grutzeck an meinem 40 Geburtstag die Implementierung machte. Am Anfang setzten wir die CRM Software AG-VIP für die B2B-Akquise für unsere Mandanten ein. Wir sind mit einem Datensatz gestartet und jetzt sind es 13.960 Datensätze. 

Hat sich an der Grundstruktur seit der Implementierung etwas geändert?

Nein, die Grundstruktur und Prozessphasen sind immer noch die gleichen. Ich weiß noch wie Herr Grutzeck am Flipchart stand und wir unseren Kaltakquise-Prozess intensiv diskutierten.

Gemeinsam haben wir es sehr gut aufgesetzt. Es funktioniert für uns perfekt. Mit der gleichen Struktur unterstützen wir über 60 Mandaten bei ihrer B2B-Kaltakquise. Und auch die Kunden sind mit unseren Prozessen und unserem Reporting so zufrieden, dass wir diese meist über einen langen Zeitraum betreuen.

Aber das Reporting gab es noch nicht mit dem Start. Wie kam es zu dem Reporting?

Wenn wir 4-5 mal einen Prozess manuell wiederholen, überlegen wir wie man das automatisieren kann. Und sobald der         Prozess definiert ist, kommt das Team von Grutzeck-Software ins Spiel. In den letzten Jahren haben wir unser gesamtes Reporting so aufgesetzt, dass wir nur auf einen Knopf drücken müssen und alle entsprechenden Daten werden in das Reporting im PDF-Format zusammengezogen (d.h. Projektreporting, Entscheidergespräche, Absagegründe …). Wir müssen es nur noch an unsere Mandanten verschicken. Sogar unsere Rechnungen erstellen wir über AG‑VIP. Ach ja und an der Arbeitsstundenerfassung sind wir noch dran, aber das wird noch warten müssen, weil erst ist das Wasser dran …

Was hat denn das mit dem Wasser auf sich?

Ziemlich einfach, aber es hat auch wieder eine Historie. Sie kennen ja meine Leidenschaft fürs Windsurfen. Wenn Wind ist, dann bin ich selten im Büro erreichbar, sondern bin auf dem Wasser. Und wenn keiner ist, dann bin ich beim Stand-Up-Paddeln. Und letztes Jahr im März beim Paddeln auf dem Starnberger See, habe ich gespürt, dass es für mich an der Zeit ist dem Wasser bzw. der Natur etwas zurückzugegeben. Und bei dieser Paddel-Runde hatte ich die Idee von München nach Wien zu paddeln. Über die Isar und Donau. Und für jeden Flusskilometer wollte ich Spenden für Wasser-Projekte einsammeln.

Mehr …

https://www.grutzeck.de/de/aktuelles/crm-software-pure-water

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.