Radio aus dem digitalen Äther wird immer beliebter

0

Digitales Radio erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Immer mehr junge Leute nutzen das digitale Angebot, aber auch unter den  65-Plusern gibt es einen nicht zu unterschätzenden Anteil an Hörern.

Wow, das ist doch mal eine Hausnummer: Aktuellen Angaben des Digitalen Verband Wirtschaft (BVDW) zufolge nutzen rund 32 Millionen Deutsche inzwischen digitale Radioangebote. Der Anteil an Online-Radiohörern unter den deutschen Internetnutzern ist von einst 28 Prozent im Jahr 2010 auf nunmehr 60 Prozent gestiegen – ein satter Anstieg um ganze 117 Prozent.

Bei seinen Angaben bezieht sich der BVDW auf eine repräsentative Umfrage von „Mediascope Europe“, im Zuge derer die Marktforscher von IAB in Deutschland mehr als tausend Personen über 16 Jahren befragt haben. Besonders junge Leute und Männer scheinen demnach verstärkt das Radio aus dem Netz zu nutzen und dabei auf Kanäle aller Herren Länder zurückzugreifen: Etwas über 80 Prozent der unter 24-jährigen sowie rund zwei Drittel der männlichen Radiohörer bundesweit nutzen regelmäßig die digitale Version. Bei den weiblichen Internetusern sind es nur etwa 55 Prozent.

Was die Studie noch zeigt: Mit zunehmendem Alter schrumpft der Höreranteil zwar immer mehr, bei den über 65-jährigen erreicht er aber immerhin noch knapp 30 Prozent. Besonders für die werbetreibende Industrie dürften die ermittelten Zahlen von großem Interesse sein – bieten sie doch Anlass für eine mögliche Strategieänderung.

Via: Heise

Bild: © sattahipbeach – Fotolia.com

Share.

Eine Antwort verfassen