Ready for CeBIT?

0

Am 5. März öffnen sich wieder die Pforten zur größten IT-Messe der Welt: die CeBIT in Hannover. Ein wichtiges Terrain für den Auftritt der Branche und fester Bestandteil bei zahlreichen Unternehmen egal ob Mittelstand oder Großkonzern. Worauf ist bei einer CeBIT-Präsenz zu achten?

Eine Entscheidung zugunsten der CeBIT verlangt einen logistischen Kraftakt, denn es sind einfach zahlreiche Dinge, an welche nun gedacht werden muss. Zudem sollte die Überlegung über die Teilnahme an der CeBIT oder auch anderen Messen weit im Vorfeld der Messe fallen, denn wenn der Entschluss erst einmal steht, wartet viel Arbeit auf die Verantwortlichen. Angefangen vom Standplatz, der angemietet werden muss, über den Aufbau, das Catering bis hin zu den wichtigen Themen wie, was wird auf der CeBIT gezeigt, was sind die Botschaften und schließlich Pressemitteilungen, Pressefächer, Koordination der Termine auf dem Stand und kleine Give-aways für die Besucher.

Bereits bei den Pressemitteilungen im Vorfeld der CeBIT sollten in der Dachzeile die Hallen- und Standnummer platziert werden, damit die Redakteure und Interessenten wissen, wo das Unternehmen auf diesem riesigen Gelände zu finden ist.

Die CeBIT ist die größte IT-Messe der Welt und daher liegt auf der Hand, dass die Informationsflut dort gigantisch ist. Daher müssen die Inhalte der eigenen Pressemitteilungen genau überprüft werden, ob es sich um Neuigkeiten oder interessante Informationen handelt, die einen klaren Mehrwert für den Redakteur und den Leser darstellen. Nutzen Sie die Kommunikationsportale wie Pressebox oder Messebox, um Ihre Informationen zielgerichtet an den Adressat zu verbreiten. Ohnehin hat sich die digitale Welt gerade auf Messen bei den Journalisten etabliert. Kein Redakteur möchte am Ende des Messetages schwer bepackt mit unzähligen Pressemappen aus Papier den Heimweg oder den Weg zum Hotel antreten.

Und eine kleine Anmerkung zum Schluss: Terminvereinbarung mit Redakteuren ist ein wenig wie Lotto spielen. Meine Erfahrung in über 10 Jahren PR für die IT-Industrie haben gezeigt, dass es den richtigen Moment nicht gibt und alle Erfahrungen aus dem Vorjahr getrost ignoriert werden können. Sie müssen es einfach probieren und im Idealfall starten sie vier Wochen vor Messebeginn einen ersten Versuch, danach wissen sie es zumindest für dieses Jahr. Viel Glück!

Autor: Alexander Nevinny-Stickel

Bild: © Deutsche Messe AG

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen