Rechnungswesen mit Controlling-Anwendungen vereinfachen

0

Das interne Rechnungswesen, heute auch „Controlling“ genannt, ist eine müßige, aber sehr wichtige Arbeit. Geld-, Güter- und Leistungsströme wollen im Geschäftsalltag genau festgehalten und koordiniert werden. Programme sollen dabei helfen, diese Vorgänge zu vereinfachen. Wie gut funktioniert das?

Warum ist das Controlling wichtig?

Das Rechnungswesen ist ein Teilgebiet der Betriebswirtschaftslehre und dient der systematischen Erfassung aller wichtigen Kontenbewegungen. Unternehmen, die auf diesem Sektor schlampen, sehen sich schon nach kurzer Zeit mit großen Problemen konfrontiert, die nicht selten zum Scheitern aller unternehmerischen Bemühungen führen. Eine erhöhte Effektivität und stärkerer Kosteneinsparung bei Controlling-Vorgängen werden daher von vielen Firmen angestrebt.

Wie funktionieren die Programme?

Management- und spezielle Controlling-Programme sollen das Rechnungswesen vereinfachen. Eine gute Controlling-Softwarelösung findet man im Internet ohne Probleme. In den Bereichen Finanz- und Bilanzcontrolling, Kosten- und Erfolgscontrolling und Forderungsmanagement kann so eine Anwendung die Arbeitsabläufe vereinfachen. Einen Vorteil verschafft man sich auch durch die vordefinierten Analysen, die ganz individuell den Ansprüche des jeweiligen Unternehmens angepasst werden können.

Intuitives Handling ist das A und O

Wenn es etwas gibt, woran bisherige Softwarelösungen seit den frühen 90er Jahren kranken, dann ist es die Handhabung. Das Interface, die Navigation auf den Unterseiten und die Katalogisierung von Datensätzen fielen in der Vergangenheit derart umständlich aus, dass neue Mitarbeiter sehr viel Zeit benötigten, um das Programm wirklich zu beherrschen. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. Je einfacher und schneller die Bedienung funktioniert, desto besser ist das Programm. Außerdem erkennt man eine optimierte Anwendung an zusammengefassten Arbeitsschritten, interaktiven Hilfen und übersichtlichen hierarchischen Listen und Ordnern. Im Dashboard eines solchen Programms findet der Anwender häufig Diagramme und Grafiken, die einen groben Überblick über das Unternehmen gewähren. Da können alte, analoge Ordnersysteme natürlich nicht mithalten.

Bild: © Jupiterimages/Stockbyte/Thinkstock

Share.

Eine Antwort verfassen