Reichweiten-Garantie für IT-Services

0

Viele gute Cloud-Services gehen auf dem heiß-umkämpften Cloud-Markt unter. Bisher! Das Expertennetzwerk Cloud Ecosystem geht einen neuen Weg, mit dem Cloud-Anbieter ihren Lösungen mehr Reichweite verschaffen.

Inhalt:

  • 5 Vertriebstipps für Cloud-Anbieter
  • cloudmagazin.com: Traffic-Garantie für IT-Themen
  • Das Expertennetzwerk Cloud Ecosystem wächst

TEIL 1 – FACHBEITRAG: Fünf Vertriebstipps für Cloud-Anbieter

So machen Cloud-Anbieter auf ihre Lösungen aufmerksam

Marketing in der IT-Branche kostet nur. Ein alter Irrtum! Das Web bietet heute zahlreiche Möglichkeiten für messbares Inbound-Marketing. Gerade Cloud-Anbietern kommt das entgegen. Das unabhängige Expertennetzwerk Cloud Ecosystem verrät fünf praktische Tipps, wie das gelingt.

Marketing ist mehr Aufwand als Ertrag? Gerade in der IT-Branche ist diese Denkweise noch häufig in den Köpfen von Business-Entscheidern kleiner und mittelständischer Unternehmen verankert. Doch das Paradigma ändert sich – besonders wenn es um das Geschäft auf dem heiß umkämpften Cloud Markt geht. IT-Unternehmen, die ihren Vertrieb steigern wollen, kommen heute zwangsläufig nicht mehr drum herum, sich vielseitig aufzustellen.

Die Rechnung ist einfach: Ohne Marketing keine Bekanntheit, ohne Bekanntheit keine Kunden und ohne Kunden kein Umsatz. Um den Vertrieb durchs Marketing anzukurbeln, müssen Cloud-Anbieter jedoch nicht gleich die internen Unternehmensstrukturen grundlegend auf den Kopf stellen. Mit ein paar einfachen Hausaufgaben, steigern IT-Unternehmen ihre Bekanntheit nachhaltig und wandeln so Outbound-Marketing – also Marketing, das sich an dem Ausspielen von Maßnahmen orientiert – in Inbound-Aktivitäten um. Frank Türling, Geschäftsführer der Basaas GmbH und Vorstandsvorsitzender des Expertennetzwerks Cloud Ecosystem und Experte für Kundengewinnung in der Cloud, verrät Anbietern fünf praktische Tipps, wie sie ihren Vertrieb ankurbeln.

1) Schnüren Sie Pakete für Cloud-Einsteiger

Machen Sie Ihren Interessenten den Einstieg in Ihre Cloud-Lösung so schmackhaft, wie möglich. Orientieren Sie sich an den erfolgreichen Anbietern am Markt: Bieten Sie potentiellen Kunden ein überzeugendes Freemium-Modell und attraktive Konditionen für einen smarten Start.

2) Modernisieren Sie Ihre Kunden-Kommunikation

Werden Sie mobiler. Werden Sie ansprechender. Werden Sie Interessanter für Interessenten. Zunehmend nehmen neue Entscheider Gruppen das Ruder in die Hand. Entsprechend gilt es auch die Ansprache adäquat zu definieren. Holen Sie sich einen Spezialisten für die Renovierung Ihrer Kundenansprache ins Haus.

3) Werben Sie über erstklassigen Content

Auch in der Cloud kaufen Kunden über Vertrauen. Lassen Sie beispielsweise Referenzen für Sie sprechen und sorgen Sie für eine weite Verbreitung Ihrer Success-Stories, beispielsweise über das neue cloudmagazin.com. Extratipp: Mittels neuer Reichweiten-Kampagnen können Sie zielgruppenspezifisch qualitativen Traffic auf Ihre Beiträge kaufen.

4) Nutzen Sie Netzwerke

Mehr Reichweite: Nutzen Sie Cloud Marktplätze, wie German Businesscloud, um Ihren Cloud-Service breiter anbieten zu können. Listen Sie Ihre Lösungen und Service-Angebote vollständig. Übersicht und Vergleichbarkeit ist ein Mehrwert, den jeder Kunde schätzt.

5) Suchen Sie den Perspektivenwechsel

Die Erfahrung zeigt: Marketing und Vertrieb ziehen nicht immer am gleichen Strang. Holen Sie sich regelmäßig einen externen Sparringspartner, der Ihre Erfolgskonzepte hinterfragt. Machen Sie einen Erfolgs-Check und holen sich weitere Anregungen durch einen Cloud-Experten.

TEIL 2: Neues Angebot für Cloud-Unternehmen

cloudmagazin.com: Traffic-Garantie für Ihre IT-Themen

Zu wenige klicken mich an. Bisher! Die innovative Publishing-Plattform cloudmagazin.com für IT-Unternehmen schlägt auf einzigartige Weise die Informationsbrücke zwischen Angebot und Nachfrage. Das Magazin des B2B-Lösungskatalogs „German Businesscloud“ macht Unternehmen selbst zum Publisher und garantiert Unternehmensthemen einen fast beliebig definierbaren Radius an Interessenten.

Die Telefonanlage aus der Wolke, die mobile Mitarbeiter im Nu als vollwertige Nebenstelle anbindet, oder der komplette Arbeitsplatz für 100 neue Mitarbeiter aus der Steckdose – was Cloud Computing alles kann, ist beeindruckend. Viele deutsche IT-Unternehmen, die sich im Bereich der Business IT bewegen, haben marktrelevante und spannende Projekte für mittelständische Kunden. Doch nur wenige Business Entscheider erfahren meist davon.

Das Problem: Gute Lösungen gehen oftmals in der Menge unter. Für Interessenten wird es zunehmend schwerer, den Überblick zu behalten. Bisher! Die Publishing-Plattform cloudmagazin.com macht sich diesen Umstand zum Anliegen und eröffnet Cloud-Anbietern einen vollkommen neuen Ansatz, ihre Themen an den Mann zu bringen.

Herausgegeben von dem Kommunikationsspezialisten Evernine und dem Expertennetzwerk Cloud Ecosystem, begleitet das neue Onlinemagazin den aufstrebenden B2B-Lösungskatalog für zertifizierte Cloud-Lösungen, die „German Businesscloud„. Das Besondere: Das cloudmagazin ermöglicht IT-Unternehmen ihre Themen und Events fachjournalistisch aufbereitet für Business Entscheider zu platzieren.

Mindestens 100 qualifizierte Klicks pro Beitrag

Die Möglichkeiten, die Unternehmen der IT-Branche mit dem cloudmagazin erhalten, sind vielfältig. Sie werden selbst zum Publisher und können auf der Plattform auf einer eigenen Seite zur Brand werden. Wolfgang Schmidt, Geschäftsführer des Business Enablers X-Integrate, ist überzeugt: „Das cloudmagazin ist für X-INTEGRATE der ideale Partner, um die Digitalisierung von geschäftlichen Arbeitsabläufen verständlich in der B2B-Kommunikation zu gestalten und somit den Unternehmen Inspiration für Innovationen zu geben.“

Das Konzept ist einfach und zugleich genial: Erfahrene Fachjournalisten und Designer bereiten die Themen von IT-Unternehmen professionell auf und bringen sie in die richtigen Content-Formate: Attraktive B2B-Ratgeber, Success Stories und Expertenbeiträge liefern Business Entscheidern einen Nutzwert in Form von relevanten Handlungs- und Investitionsentscheidungen.

Dazu kommen Onlinemarketing-Maßnahmen und Reichweiten-Kampagnen: Mit ein paar einfachen Schritten erreichen Ihre Themen eine fest definierte Anzahl an qualifizierten Klicks. Aber nicht irgendwo: Die Fachbeiträge erscheinen außer auf cloudmagazin.com auch zielgruppenspezifisch als Leseempfehlungen in renommierten Online-Publikationen. So lässt sich fast eine beliebig große Anzahl an Reichweite definieren.

Der Cloud-Dschungel wird dichter. Entsprechend vielseitig müssen sich Cloud-Anbieter heute aufstellen, wenn sie nicht den Anschluss am Markt verlieren wollen. Die zwei Plattformen, die German Businesscloud und das cloudmagazin, erzeugen Transparenz und schlagen die Informationsbrücke zwischen Angebot und Nachfrage.

TEIL 3: Weitere aktuelle Themen & Events

Das Expertennetzwerk Cloud Ecosystem wächst

Das Netzwerk des unabhängigen Verbands Cloud Ecosystem wächst. Der Zusammenschluss mit dem Bundesverband IT-Mittelstand e. V. (BITMi) gibt den Cloud-Anbietern nun stärkeren politischen Rückhalt.

Vom Aufbau eines SaaS-Angebots bis hin zur passgenauen Vermarktung – die Mitglieder des unabhängigen Verbands Cloud Ecosystem genießen zahlreiche Vorteile. Mittlerweile sind im Cloud Ecosystem 51 Mitglieder organisiert. Und das Netzwerk wächst weiter: Im April haben sich Conceptboard, Anbieter für flexible Online-Arbeitsflächen, sowie iNNOVO CLOUD, Spezialist für schlüsselfertige virtuelle Cloud-Konzepte, dem Cloud Ecosystem angeschlossen.

Nun profitieren die Mitglieder vom nächsten Clou: Der Verbandspartnerschaft mit dem Bundesverband IT-Mittelstand e. V. (BITMi). Über 1.000 IT-Unternehmen vertritt BITMi und ist damit Deutschlands größter Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen. Ganz im Zeichen des Cloud Ecosystems: Zentrales Anliegen des BITMi ist es, das Unternehmenswachstum und die Produktivität deutscher IT-KMUs nachhaltig zu steigern.

„Die optimale Ergänzung“

Der Manager Frank Türling zeigt sich über Partnerschaft mit dem renommierten Verband zufrieden: „Ziel des Cloud Ecosystem ist es, unsere Position als neutrales und hochqualitatives Netzwerk im deutschsprachigen Cloud-Business kontinuierlich weiter auszubauen, sowie gleichzeitig die Qualität auf dem Cloud-Markt zu erhöhen und die Nachfrage nach Cloud-Lösungen zu steigern. Die Mitgliedschaft im BITMi sehen wir als eine optimale Ergänzung unserer Vereinsarbeit für unsere Mitglieder. Durch das Engagement auf europäischer Ebene und der Kooperation des BITMi mit dem Bundeswirtschaftsministerium werden die Cloud-Interessen auch auf politischer Ebene vertreten.“

Aber auch für den BITMi ist der Zusammenschluss ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, wie Oliver Grün, Präsident des Bundesverbands IT-Mittelstand, erklärt: „Für den BITMi ist es wichtig, nicht nur geografisch gesehen ein weit gespanntes Netz über Deutschland zu ziehen, sondern auch thematisch breit aufgestellt zu sein. Für die Digitalisierung spielt die Cloud eine entscheidende Rolle – und wir freuen uns mit Cloud Ecosystem hier einen kompetenten Partner gewonnen zu haben.“

Kommende Events

Wir freuen wir uns, Ihnen weitere Events, auf denen wir vertreten sind, ankündigen zu dürfen:

Neue Chancen in der Cloud: Von der Business Idee bis zur Vermarktung. Am 29. April 2015 in Frankfurt (weitere Informationen & Anmeldung)

Fachmesse tools: Intelligente Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Vom 16. bis 17. Juni 2015 in Berlin (weitere Informationen & Anmeldung)

Fachmesse IT & Business: Wie Unternehmen durch eine digitale Optimierung ihrer betrieblichen Abläufe effizienter arbeiten. Vom 29. September bis 01. Oktober 2015 in Stuttgart (weitere Informationen & Anmeldung)

Wettbewerb Best in Cloud: Strategien, Trends & Best Practices von Cloud-Profis für Cloud-Profis. Am 7. Mai 2015 in Frankfurt    

http://www.cloudmagazin.com/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.