RS TaskGroup 4.2: Neue Version bietet Archivierung und optimiert Filtermöglichkeiten

0

Die neue Version der Software für Multiprojektmanagement, Aufgabenverwaltung und Erstellung von Besprechungsprotokollen bietet für ganze Unternehmen oder einzelne Abteilungen neue Funktionen für die Archivierung erledigter Aufgaben und neue Methoden für das effektive Filtern nach Informationen.

Raikosoft, Anbieter von webbasierter Mehrbenutzer-Software für Projektmanagement und Aufgabenverwaltung, veröffentlicht die Version 4.2 der Software RS TaskGroup. Die neue Version bietet neben den überarbeiteten Funktionen für gemeinsame Projekt-, Aufgaben- und Ressourcen-Verwaltung eine Archivierungs-Funktion für erledigte Aufgaben und eine neue Filterleiste für das einfache und effektive Finden von Informationen.

Archivierung erledigter Tasks

RS TaskGroup 4.2 bietet mit den Funktionen zur Archivierung eine verbesserte Übersicht von Aufgaben in langlaufenden Projekten. Gerade in Projekten mit sehr vielen Aufgaben stören die vergangenen erledigten Aufgaben den Blick auf die aktuellen und noch kommenden Aufgaben. Die Anwender können nun erledigte Aufgaben manuell oder automatisiert archivieren und die Übersichtlichkeit verbessern. Archivierte Aufgaben werden innerhalb des Systems ausgeblendet und dem Benutzer nicht mehr angezeigt. Auch die Suchfunktionen berücksichtigen archivierte Aufgaben nur, wenn dies vom Anwender explizit aktiviert wurde. Bei der manuellen Archivierung kann der Anwender über verschiedene Kriterien angeben, welche Aufgaben archiviert werden sollen. Z.B. kann die Archivierung so gezielt Aufgaben berücksichtigen, die vor mehr als 30 Tagen erledigt worden sind und ob diese den Status „erledigt“ oder „abgeschlossen“ besitzen müssen.

Effektiveres Filtern nach Aufgaben

Die bisherigen Anzeigeoptionen werden in der neuen Version 4.2 vollständig von der neuen Filterleiste in RS TaskGroup abgelöst. Die neue Filterleiste ermöglicht es nun dem Anwender, gezielt nach Schlagwörtern, seinen offenen Aufgaben oder nach Aufgaben mit namentlicher Zuweisung zu filtern. Neben der Filterleiste ist auch das Filtern in der Baum- und Gantt-Ansicht über jede verfügbare Spalte möglich. Eigene Filtereinstellungen lassen sich vom Anwender einzeln für eine spätere Wiederverwendung abspeichern. Abgespeicherte Filtereinstellungen können auch für andere Anwender freigegeben werden und so abteilungsweise zur Verfügung stehen.

„Die neue Filterleiste in Kombination mit der Suche auf einer oder mehreren Spaltenebenen begeistert nicht nur unsere bestehende Kundschaft, auch uns selbst gefällt es, jetzt nach Aufgaben suchen zu können, die innerhalb der nächsten 45 Tage enden, einer bestimmten Kategorie angehören und an bestimmte Kollegen zugewiesen sind, sogar projektübergreifend“, so Joachim Klümper, Head-of-Development und Geschäftsführer der Raikosoft GmbH. „Vor allem die Möglichkeit, definierte Filtereinstellungen bei einem Projektwechsel „mitzunehmen“ und direkt anzuwenden, ist eine enorme Erleichterung beim Handling und für den schnellen Überblick“.

Projekte in Planungszustand versetzen

Projekte in RS TaskGroup 4.2 können neben den bestehenden Zuständen „Aktiv“ und „Abgeschlossen“ in den neuen „Planungszustand“ versetzt werden. In Projekten im Planungszustand können Anwender, in Kombination mit dem zuschaltbaren Ressourcenplan, Aufgaben terminieren und den Benutzern zuweisen, ohne dass die Zuweisungen aktiv an die Benutzer versendet werden oder die Planung im Ressourcenplan zu aktiven Konflikten führt.

„Der Vorteil liegt auf der Hand: als Planer kann ich ein neues Projekt durchplanen und die Aufgaben so terminieren und zuweisen, ohne meine Mitarbeiter zu verunsichern und mit falschen Zuweisungen zu überhäufen“, so Kai Gaupels, Geschäftsführer der Raikosoft GmbH. „Erst wenn meine Planung steht und evtl. Konflikte mit Aufgaben in bestehenden Projekten oder mit der Urlaubsplanung meiner Mitarbeiter gelöst sind, aktiviert man das Projekt, um die Aufgaben den Mitarbeitern zuzuweisen“.

Einführung eigener Task-Arten

Die Erstellung verschiedener Task-Arten mit eigenen benutzerdefinierten Feldern ist in Version 4.2 ermöglicht worden, um die Flexibilität von gemischten Aufgaben innerhalb eines Projektes zu verbessern. Abteilungsbezogene Aufgaben können nun mit Feldern ausgestattet werden, die nur innerhalb einer Abteilung benötigt werden. Über die neuen Task-Arten kann der Anwender auch entscheiden, welche Farbe diese in der Ganttansicht für eine einfachere interne Zuordbarkeit erhalten sollen.

Weitere neue Features in RS TaskGroup 4.2

Optimierte Meeting-Verwaltung – Über das zuschaltbare Inhaltsverzeichnis können Topics und Einträge per Drag & Drop verschoben werden. Das Meeting Dashboard erlaubt die Filterung nach Meetings mit noch offenen Punkten.

Bearbeitung von Meetings – Das Auto-Speichern während der Bearbeitung eines Meeting-Protokolls stellt sicher, dass Änderungen auch bei schlechten Netzwerkverbindungen gespeichert werden.

Kommentar-Benachrichtigung – Optional können Anwender bei der Erstellung eines neuen Kommentars andere Benutzer über diesen per internen Notifier oder E-Mail informieren.

Optimierte Ansichten – Sowohl die Gantt- und Baumansicht als auch der Ressourcenplan sind überarbeitet worden und bieten nun ein besseres Handling.

Optimierung des Projektbaums – In Umgebungen mit sehr vielen Projektordnern ist die Ladegeschwindigkeit verbessert worden. Ebenfalls lassen sich auf Knopfdruck alle Projektordner zu- und aufklappen.

Anpassung der mobilen iOS- und Android-Apps  – Support für die neue Version 4.2

Preise und Verfügbarkeit

RS TaskGroup 4.2 ist ab sofort als On-Premise Variante für die Installation auf einem lokalen Windows- oder Linux-Server oder als SaaS/Cloud-Lösung verfügbar. Bestehende Kunden werden über die neue Version informiert und zum Upgrade eingeladen. SaaS/Cloud-Benutzer werden automatisch auf die Version 4.2 gehoben.
Die On-Premise Variante kann als Kauflizenz auf dem lokalen Unternehmens-Server zeitlich unbegrenzt, zum Beispiel bei 25 Anwendern für 199 Euro pro Benutzer, installiert werden. Ein Jahr lang erhalten Kunden kostenlose Updates und Support. Als On-Premise Mietlizenz wird RS TaskGroup zu günstigen Raten für eine gewisse Zeit gemietet. Updates sind für die Dauer der Miete inklusive. Eine Mietlizenz ist bei 25 Anwendern für 16,00 Euro pro Benutzer monatlich erhältlich. Als SaaS-/Cloudlizenz wird die Software gehostet. Es ist keine Installation und damit verbundene anschließende Wartung nötig. Anwender arbeiten immer aktuell mit der neuesten Version. Eine SaaS-/Cloudlizenz ist bei 25 Anwendern für 18,00 Euro pro Benutzer monatlich erhältlich. Alle Preise gelten zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

https://www.raikosoft.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.