Shopbetreiber aufgepasst: overheat startet kostenlose Beta

0

Das beliebte Analyse-Tool overheat erweitert seinen Funktionsumfang und bietet jetzt alle wichtigen Key Performance Indikatoren auf einen Blick. Shopbetreiber, Produktmanager oder Analysten im Digitalmarketing profitieren von einer einfachen Auswertung und lassen sich die Daten nach ihren individuellen Bedürfnissen aufbereiten. Service aus einer Hand, der jetzt in der neuen Betaversion getestet werden kann. Die Anmeldung ist noch bis zum 30.04.2015 möglich, um sich einen der beliebten Betatest-Zugänge zu sichern.

overheat erlangte zuletzt als prämiertes Tool den dritten Platz beim Innovationspreis IT und legt mit neuem Umfang kräftig nach. Bald geht die Version 2.0 an den Start und führt die wichtigsten Marketing-Indikatoren in einem Tool zusammen. Was sonst aus unterschiedlichen Quellen bezogen werden musste, steht jetzt in anschaulichen Tabellen und aussagestarken Grafiken zur Verfügung. Kernpunkt sind alle wichtigen Informationen über die User und deren Surfverhalten im Shop oder auf der Seite. Dazu gehören beispielsweise Verweildauer, Traffic, Tageszeit-Auswertungen oder verschiedene Klickraten. Insgesamt 32 wichtige Key Performance Indikatoren für Kundenservice, Marketing und Sales laufen hier in einem Tool zusammen.

Kennzahlen für Verkauf und Kundenservice besonders wichtig

Der Verkauf von Produkten ist ein hartes Geschäft und funktioniert nur faktenbasiert. Mit overheat lassen sich genau diese Fakten auslesen, um den alles entscheidenden Umsatz noch zu steigern. Klar, übersichtlich und aussagestark stehen die Informationen im Tool zur Verfügung und werden so aufbereitet, wie sie die Nutzer benötigen. Wichtige Eckdaten sind die durchschnittliche Bestellmenge, Conversion Rate, Warenkorb-Abbrecher oder Produkt-Affinität. Auch die Beziehungen der einzelnen Produkte untereinander oder die Auswahl von Versand- und Zahlungsdienstleistern spielen eine wichtige Rolle. Daneben sind die Kennzahlen im Kundenservice zu berücksichtigen. Auch hier darf nichts dem Zufall verbleiben, weder bei Reklamation noch bei Feedback. overheat analysiert dazu alle wichtigen Daten, damit sich Käufer später als Stammkunden zeigen. Anzahl von Support-Mails, Chat-Sessions oder Telefonaten werden ebenso aufgezeichnet, wie das Kunden-Feedback oder die Gründe für den gewünschten Service. Ziel ist es, den Online-Shop passend zu optimieren und ein Großteil der Besucher zu langfristigen Kunden zu machen.

Kostenlos nutzen und Umsatz steigern

Bevor overheat 2.0 offiziell an den Start geht, werden die neuen Funktionen in der Beta-Phase getestet. Interessiertere Nutzer können sich noch bis Ende April für die Testrunde anmelden und das Tool bis 01.07. kostenlos in vollem Umfang nutzen. Dabei profitieren sie nicht nur von den neuen Shop Metriken. Betatester entscheiden selbst mit, welche Funktionen weiterentwickelt werden und wo Verbesserungen nötig sind. Die Anmeldung erfolgt über eine gültige Mailadresse, auf die ein individueller Link geschickt wird. Nutzer befinden sich nun auf der Warteliste und bringen sich mit dem gezielten Teilen der Inhalte für den Zugang schneller nach oben.

http://www.overheat.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.