Siegerinterview Innovationspreis-IT mit MPDV Mikrolab GmbH

0

1.    Ihr Produkt ist Sieger beim INNOVATIONSPREIS-IT 2017. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Mit unserem Manufacturing Execution System (MES) HYDRA können Fertigungsunternehmen aller Größen und Branchen ihre Produktion planen, überwachen und optimieren. HYDRA bietet dafür ein breites Feld an bedarfsgerechten und flexiblen Funktionen zur Erfassung, Verarbeitung, Visualisierung und Analyse von Echtzeitdaten aus dem Shopfloor. Mit unserem HYDRA-Leitstand ermöglichen wir zudem eine übergreifende Mehrressourcen-Planung und reaktive Fertigungssteuerung.

2.    Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?

Unser modulares MES HYDRA basiert auf einer vollständigen horizontalen Integration. Das bedeutet, dass der Anwender alle in HYDRA vorhandenen Daten übergreifend und schnittstellenfrei auswerten kann. Das ermöglicht sowohl eine hohe Skalierbarkeit der Lösung als auch die Korrelation von Daten, was wiederum zu neuen Erkenntnissen für die kontinuierliche Optimierung der Fertigungsprozesse führt. Über definierte Schnittstellen lässt sich unser MES zudem in jede vorhandene Unternehmenslandschaft integrieren.

3.    Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?

Mit unserem System bleiben Fertigungsunternehmen reaktionsfähig und können auch unter immer schwieriger werdenden Marktbedingungen noch wirtschaftlich produzieren. Insbesondere mittelständische Unternehmen, die oftmals in einem harten globalen Wettbewerb stehen, profitieren von der Transparenz, die HYDRA herstellt, und die sich direkt in Effizienz umsetzen lässt. Somit können Arbeitsplätze auch in Hochlohnländern wie Deutschland gesichert werden, was sich wiederum positiv auf die Qualität der Produkte auswirkt. In Summe ist unser MES HYDRA gerade für mittelständische Fertigungsunternehmen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor.

4.    Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?

Die aktuelle Version HYDRA 8 haben wir im Jahr 2012 nach einer Entwicklungszeit von rund drei Jahren auf den Markt gebracht. Seit dem entwickeln wir das System kontinuierlich weiter. HYDRA ist sozusagen ein lebendes und lernendes System. Insbesondere unserer Anwendervereinigung HYDRA Users Group (HUG) haben wir viele Anregungen zur Optimierung und Funktionserweiterung zu verdanken. Für uns ist das eine erfreuliche Win-Win-Situation: Wir bekommen von unseren Anwendern direktes Feedback aus der Praxis und die Anwender bekommen von uns ein marktgerechtes und praxistaugliches MES.

5.    Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT und was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?

Die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT ist für uns sehr wichtig, um uns immer wieder selbst zu prüfen. Daher freuen wir uns ganz besonders über die Auszeichnung als Sieger der Kategorie Industrie & Logistik. Preise dieser Art motivieren uns, uns nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern immer gleich nach der nächsten Stufe des Erfolgs zu greifen. Und da unser Erfolg stark mit dem Erfolg unserer Anwender verknüpft ist, engagieren wir uns somit auch für unsere Anwender.

6.    Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?

Innovation und Mittelstand sind meiner Meinung nach untrennbar miteinander verbunden. Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg mittelständischer Unternehmen und gleichzeitig treibt der Mittelstand damit eine ganze Industrie an.

7.    Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?

Innovation ist fest in unseren Prozessen verankert. Nur so können wir sicherstellen, dass wir stets am Puls der Zeit bleiben, was notwendig ist, um unseren Anwender immer die Lösungen zu bieten, die aktuell auf dem Markt gefordert werden. Auch in Zukunft werden wir an dieser Herangehensweise nichts ändern, da sie uns zu dem gemacht hat, was wir heute sind: ein führender und weltweit agierender Anbieter für Manufacturing Execution Systeme.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen