Siegerinterview mit der Firma Ultimus GmbH

0

1. Ihr Produkt ist Sieger beim INNOVATIONSPREIS-IT 2018. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?
Ultimus stellt mit Composed Process Solutions (CPS) eine Plattform zur schnellen und kostengünstigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen zur Verfügung. Die Erweiterung der Plattform mit Blockchain-Funktionalität steht damit ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand allen Lösungen zur Verfügung. Mit der Blockchain-Fähigkeit von CPS erhalten Ultimus-Kunden eine zuverlässige Methode, um die sichere, transparente, authentische und glaubwürdige Ausführung ihrer Geschäftsprozesse über alle Prozessbeteiligten – von Kunden über Lieferanten bis hin zu Partnern und sogar IoT-Geräten – zu gewährleisten, indem Dokumente und Prozessdaten skalierbar, kostengünstig und standardisiert in einer Blockchain verankert werden.

2. Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?
Ultimus stellt mit CPS eine Prozess-Digitalisierungsplattform zur Verfügung, die einem industrialisierten Ansatz folgt. Anstelle teurer, zeitaufwändiger und fehleranfälliger Individualentwicklungen nutzt CPS intelligente, digitale Assets die zu Lösungen oder Lösungsfamilien komponiert werden. Einmalig entwickelte Module oder Integrationen stehen daher umgehend allen anderen CPS-basierten Lösungen zur Verfügung.

Die Integration der Blockchain-Funktionalität in die digitalen CPS-Assets unterstreicht diesen Ansatz. Einmalig entwickelt können nun Prozessdaten, Dokumente oder ganze Vorgänge in der Blockchain verankert werden: ohne Entwicklungskosten – und ohne eigene Expertise im Hinblick auf die technische Realisierung von Blockchain-Integrationen.

3. Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?
Digitalisierung ist Voraussetzung für den Erhalt oder den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit, da nur sie die erforderliche Prozessgeschwindigkeit, Effizienz, Qualität und ggfs. Compliance sicherstellen kann. Zudem muss die Lösung einfach an sich immer schneller verändernde Marktanforderungen anpassen können. Handelt es sich darüber hinaus um Informationen, die besondere Schutz- und Sicherheitsanforderungen stellen, ist eine flexible Digitalisierungslösung unter Bereitstellung von Absicherungsmechanismen wie Blockchain unabdingbar.

Mit CPS stehen bereits zahlreiche Lösungen bereit, die einfach an die jeweiligen Kundenbedürfnisse angepasst werden können – neue Lösungen können einfach erstellt werden. Über ein standardisiertes Web-Portal stehen alle Lösungen den Prozessbeteiligten zur Verfügung – und dies in jeder benötigten Sprache und aufgrund des responsive Designs auf jedem Endgerät. Durch den Kompositionsansatz können Digitalisierungsvorhaben 3-4 Mal schneller durchgeführt werden als mit traditioneller SW-Entwicklung. Letzteres senkt die Kosten und damit werden diese unabdingbaren Lösungen auch für den Mittelstand erschwinglich.

4. Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?
Die Entwicklung von einer traditionellen BPM-Plattform hin zu der Composed Process Solutions-Plattform beinhaltet die Erfahrung von 20 Jahren und nahm 3 Jahre in Anspruch. Durch den zugrunde liegenden Kompositionsansatz und der deklarativen Sprache können Ergänzungen und Erweiterungen signifikant schneller erstellt werden. Die Integration der Blockchain-Funktionalität in die CPS-Plattform konnte innerhalb von nur 4 Wochen mit dem externen Blockchain-Anbieter Tierion realisiert werden.

Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Plattform werden derzeit KI-Fähigkeiten identifiziert und integriert.

5. Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT und was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?
Die Teilnahme an Wettbewerben ist für Ultimus von hoher Wichtigkeit. Die Bewertung der Lösung durch unabhängige Experten liefert ein hervorragendes Feedback für die eigene Strategie – und eine hohe Motivation für die daran beteiligten Mitarbeiter und das Gesamtunternehmen. Zudem ist eine Einordnung gegenüber dem Wettbewerb ein hilfreicher Anhaltspunkt für Markteinordnung und Positionierung. Nicht zuletzt ist die mit der Auszeichnung verbundene Marktwahrnehmung von erheblicher Wichtigkeit für die Ultimus-Marketingaktivitäten.

6. Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?
Der Mittelstand bildet das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und war seit jeher Innovator und Wachstumsmotor der deutschen Volkswirtschaft. Diese Position zu halten oder gar auszubauen wird in globalen Märkten mit erheblichen Wettbewerbssituationen, Regulierungen und sich schnell ändernden Marktanforderungen zu einer immer größeren Herausforderung. Dies wird auch zukünftig nur möglich sein, wenn Innovationen in den mittelständischen Unternehmen „geboren“ werden – und durch effiziente Strukturen mit hoher Qualität bereitgestellt und in die Märkte gebracht werden können.

7. Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?
Ultimus ist heute auf allen Kontinenten im Einsatz. Die kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Kundenanforderungen unterschiedlichster Branchen ist die treibende Kraft und sorgt für eine enge und kontinuierliche Verzahnung der Produktentwicklung mit realen Kundenanforderungen. Zum anderen analysiert und integriert Ultimus ständig neue Technologien und Ansätze, die bestehende Business Modelle von Ultimuskunden optimieren – oder Ansätze für neue Business-Modelle schaffen. Die intensive Diskussion von neuen Ansätzen mit Branchenanalysten liefert weitere Anregungen für die Portfolio- und Technologiegestaltung.

Die Ultimus-Zukunftsplanung sieht die konsequente Weiterentwicklung der CPS-Plattform und der darauf basierenden Lösungen und Lösungsfamilien vor. Derzeit befinden sich ein CPS-basiertes Projektmanagement-, ein -Ticketmanagementsystem sowie Integration von „Machine Learning“ in der Entwicklung.

Share.

Eine Antwort verfassen