Siegerinterview mit Dr. Markus Große Böckmann, Philipp Siebenkotten und Martin Plutz (Gründer der oculavis GmbH) Steinbachstr. 17, 52074 Aachen

0

Softwareplattform SHARE – Platz 1: Communications

1. Ihr Produkt ist Sieger beim INNOVATIONSPREIS-IT 2017. Können Sie uns Ihre Lösung in drei prägnanten Sätzen beschreiben?

Unsere IoT- und Kollaborationsplattform oculavis SHARE ermöglicht eine hocheffiziente Abwicklung von Serviceprozessen produzierender Unternehmen. Mittels mobile Devices wie Tablets oder Smart Glasses teilen die Nutzer technische Informationen Ihrer Produkte oder vernetzen sich ad-hoc per Videotelefonie und nutzen Augmented Reality zur Problemlösung. IoT-Schnittstellen vernetzen den Servicetechniker oder Kunden direkt mit dem Produkt, wodurch unsere Plattform immer kontextorientiert arbeitet.

2. Was ist aus Ihrer Sicht das Innovative an Ihrer IT-Lösung?

Unsere Plattform heißt SHARE, weil wir technisches Expertenwissen in Sekunden im richtigen Kontext mit allen Servicetechnikern und Kunden weltweit teilen können. Das ist bisher im technischen Service so nicht möglich gewesen.

3. Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet sie mittelständischen Unternehmen?

Unternehmen können mit SHARE Reisekosten ihrer Techniker und Ausfallzeiten Ihrer Produkte sparen. Insbesondere Mittelständer profitieren davon, denn eigene Lösungen für solche Problemstellungen zu entwickeln sind teuer und häufig wenig zukunftsorientiert ausgerichtet.

4. Wie lange dauerte die Entwicklung Ihrer innovativen Lösung und planen Sie weitere Optimierungsmaßnahmen?

Nach etwa einem Jahr haben wir die erste Version unserer Web-Plattform und der Smart Glasses Apps releasen können. Bis unsere unsere Produktvision der perfekten Serviceplattform für alle relevanten Endgeräte und Vernetzungsschnittstellen in die Welt der Produkte und Maschinen vollständig erreicht ist, werden allerdings noch 2-3 Jahre Entwicklung vonnöten sein. Aber bereits jetzt stiftet unsere Plattform unseren Kunden großen Nutzen.

5. Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INNOVATIONSPREIS-IT und was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?

 Der Gewinn bei einem Innovationspreis bedeutet uns sehr viel. Hier bekommen wir von unabhängiger Stelle bescheinigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir freuen uns über das Marketing!

6. Welche Rolle spielt das Thema „Innovation“ Ihrer Meinung nach für den Mittelstand?

Innovation ist wichtig, keine Frage! Aber es müssen nicht immer gleich revolutionäre Änderungen sein. Die Potenziale, die neue Technologien wie Smart Glasses mit sich bringen, können Unternehmen schrittweise erschließen. Viele Technologie- und Entwicklungstrends, die sich unter dem Begriff Industrie 4.0 zusammenfassen lassen, sind eher nicht disruptiv. Allerdings ist natürlich immer dann besondere Vorsicht geboten, wenn das eigene Geschäftsmodell attackiert wird. Wer dann nicht schnell innoviert, kann schnell als Marktteilnehmer obsolet werden. 

7. Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft innovativ zu bleiben? Wie sieht Ihre Zukunftsplanung aus?

Wir haben ein junges, internationales Team. Unsere Mitarbeiter kommen aus sechs Nationen und bringen eigene Erfahrungen und Sichtweisen mit. Diese Vielfalt, unsere technologische Orientierung mit Wearables sowie unsere Kreativität durch viel Diskussion und Konversation versetzen uns problemlos in die Lage weiterhin innovative Ideen umzusetzen.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen