Smart Factory: White Paper „Maschinendaten richtig erfassen“

0

Auch die höchsten Türme fangen beim Fundament an: Wer die smarte Produktion für seine Fabriken will, muss zunächst jede einzelne Maschine digital anschließen. Das ist keine triviale Aufgabe: In den meisten Unternehmen gibt es heterogene Maschinenparks, die Anlagen stammen von unterschiedlichen Herstellern und aus unterschiedlichen Baujahren.

Nur mit der richtigen Maschinendatenerfassung aber kann ein modernes Shop Floor Management aufgebaut werden, welches über Ländergrenzen hinweg Big-Data in Echtzeit verarbeitet und so virtuelle Spiegelbilder der Produktion erschafft (Cyber-Physical-System). Dann winken signifikante Produktivitätsvorteile – mehr als 30 Prozent in wenigen Monaten, wie es der FORCAM Kunde MAHLE jüngst bestätigt hat.

FORCAM hält für interessierte Unternehmen das White Paper „Maschinendaten richtig erfassen“ sowie eine Case-Study dazu zum kostenfreien Download bereit.

– Das White Paper erklärt die drei wesentlichen Schritte der modernen Maschinendatenerfassung: 1. Daten bereitstellen, 2. Daten einlesen, 3. Daten interpretieren.

– Die dazu gehörige Case Study erklärt an einem konkreten Beispiel, wie ein Unternehmen die Herausforderung Maschinenanbindung gemeistert und eine Zeit- und Kostenfalle vermieden hat.

>> Download WHITE PAPER und CASE STUDY: Maschinendaten richtig erfassen

Gerne stehen die FORCAM Experten auch für ein persönliches Gespräch über die führende Smart-Factory-Technologie zur Verfügung.  Terminvereinbarung per online-Formular unter www.forcam.com oder telefonisch unter +49 (0)751 366 69 0.

www.forcam.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.