Spatial-ETL mit Talend: Geodaten einfach in ETL-Prozesse integrieren

0

Spatial-ETL ist der Prozess der Zusammenführung und Verarbeitung von unterschiedlichen Daten einschließlich Geodaten. Mit dem GeoSpatial Integration für Talend schließt Disy eine große Lücke im Bereich Spatial-ETL-Tools. Nun ist es möglich, mit Talend auch Geodaten aus unterschiedlichen Geodatenbanken und Geodatenformaten einzubinden und mittels Geooperationen, wie Verschneidung oder Pufferung, direkt im Datenintegrationsprozess zu verarbeiten. In der aktuellen Version des Plug-ins für Talend sind auch Funktionen zur Verarbeitung linear referenzierter Daten (LRS) sowie ein weiterer Simplify-Algorithmus enthalten.

Für Behörden und Unternehmen wird es immer wichtiger, die wachsende Menge Daten und Geodaten aus Fachanwendungen oder Sensoren für übergreifende Auswertungen, Datenportale und Berichtspflichten zusammenzuführen, zu prüfen und bereitzustellen. Mit Spatial-ETL bezeichnet man genau diesen Prozess zur Zusammenführung unterschiedlicher Daten einschließlich Geodaten.

Talend ist einer der Weltmarktführer im Bereich der Datenintegration. Disy setzt seit mehreren Jahren auf die Softwareplattform von Talend und hat dafür ein Spatial-ETL-Plug-in entwickelt, mit dem Geodaten nahtlos in Talend genutzt und verarbeitet werden können. Die Software kann für Talend Open Studio kostenlos heruntergeladen werden.

In zahlreichen Projekten spielen neben Sachdaten vor allem Geodaten eine entscheidende Rolle. Diese haben besondere Anforderungen, die bis dato in ETL-Werkzeugen wie Talend nur ansatzweise berücksichtigt sind. Häufig musste für die Verarbeitung von Geodaten auf zusätzliche Werkzeuge zurückgegriffen werden. So entstand der Wunsch nach einem Tool, das sich so nahtlos wie möglich in den bewährten Talend-Prozess einbinden lässt, so dass der Nutzer eine einheitliche Arbeitsweise für alle Daten anwenden kann. Wir sprechen in dem Fall von einem Tool für Spatial-ETL oder auch Geo-ETL-Tool.

Disy hat mit GeoSpatial Integration für Talend eine Erweiterung für Spatial-ETL entwickelt, die zusätzliche Konnektoren für Geodatenquellen sowie für räumliche Kalkulatoren und räumliche Operatoren bereitstellt. Dadurch können alphanumerische Daten geometrisch angereichert und Geodaten einfach in Datenintegrationsprozesse eingebunden werden. In die Entwicklung des Plug-ins hat Disy seine umfassende Erfahrung zur Verarbeitung von Geodaten in einem Datenintegrationsprozess eingebracht. Aufgrund konstant anwachsender Datenmengen sind entsprechende Werkzeuge von Nöten.

Aus ETL wird Spatial-ETL: Nahtlose Erweiterung der Talend-Werkzeugleiste mit zusätzlichen Geooperationen

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen