Startups setzen zunächst auf SEO und Online-Marketing

0

Junge Unternehmer und Startups haben es gerade in der Anfangsphase, kurz nach der Gründung, nicht immer einfach. Die ersten Kunden müssen gefunden werden, um das Geschäft in Gang zu bringen. Speziell in den ersten Monaten nach der Gründung fließt daher oft ein beträchtlicher Teil des Startkapitals in Werbung und Marketing. Das behauptet zumindest die ITworks Systemhaus GmbH, die selbst SEO und Co. anbietet.

Um das vorhandene Werbebudget effizient zu nutzen und die Kosten gering zu halten, aber dennoch Kunden zu gewinnen, setzen zahlreiche Unternehmen speziell in der Anfangsphase auf Online-Marketing. Google bietet durch die Werbeform AdWords viele Möglichkeiten, um kostengünstig und ohne große Streuverluste auf sich aufmerksam zu machen. „Eine effiziente Suchmaschinenoptimierung (SEO) hilft zudem Neukunden auf das Unternehmen aufmerksam zu machen“, sagt die ITworks Systemhaus GmbH, die sich auf genau diese beiden Dinge spezialisiert hat.

Erstkunden gewinnen mit Google AdWords

Um die Kunden auf die eigenen Produkt und Dienstleistungen aufmerksam zu machen, ist Google AdWords bestens geeignet. Schon für wenige Cent pro Klick kann neben und auch über den Google-Suchergebnissen mit einer Anzeige geworben werden. Vor Streuverlusten braucht man bei der Online-Werbung mit Google-AdWords keine Angst zu haben. Man kann selber entscheiden, welche Schlüsselworte der Interessent bei der Google-Suche eingegeben haben muss, damit die eigenen Anzeigen dargestellt werden. Ein weiterer Vorteil dabei: Kosten entstehen nur dann, wenn Ihre Anzeige angeklickt und der Interessent auf Ihre Webseite weitergeleitet wird. Das klappt allerdings nicht immer so flüssig, wie hier beschrieben. Überzeugt das Produkt selbst nicht, kann auch Google nicht helfen.

SEO für die Webseite

Junge Unternehmen, die bei Ihrer Webseite von Anfang an auf SEO achten, tun damit einen wichtigen Schritt für die erfolgreiche Unternehmenszukunft. Etwa 72 Prozent der deutschen Bevölkerung sind online. Laut einer Studie von Google recherchieren 56 Prozent aller Internetnutzer vor dem Kauf online nach den gewünschten Produkten und nach potenziellen Anbietern. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., kurz Bitkom, berichtet in einer aktuellen Studie, dass hier zu Lande neun von zehn Internetnutzern im Web Waren und Dienstleistungen kaufen. Daher haben es inzwischen junge deutsche Unternehmen wie Zalando in die erste Liga des weltweiten Online-Handels geschafft.

Bildrechte-Teaser: (c) senoldo – Fotolia.com

Share.

Eine Antwort verfassen