Tablets beliebter als Notebooks

0

Erstmals werden in Deutschland mehr Tablet Computer als Notebooks verkauft. Dies geht aus den aktuellen Zahlen des Consumer Electronics Marktindex Deutschland (CEMIX) hervor. Die absoluten Verlierer sind Fernseher: 25 Prozent weniger TV-Geräte gingen über den Ladentisch.

Auf dem Konsumentenmarkt werden in letzter Zeit große Veränderungen sichtbar. Insbesondere im Bereich der Unterhaltungselektronik hat der Handel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast 20 Prozent weniger verdient. Hauptausschlaggebend sind hier vor allem die schlechten Verkaufswerte von Fernsehgeräten, dem eigentlichen Hauptumsatzbringer. Wagt man einen Blick auf die Verkaufszahlen der Geräte aus dem Sektor der Informationstechnologie, dann hat das 2. Quartal 2013 ein Novum zu bieten: Erstmalig seit der Einführung von Tablet Computern wurden mehr Tablets als Notebooks verkauft. Insgesamt gingen 2,35 Millionen der mittlerweile sehr beliebten Geräte über die Ladentheke – eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahreswert. Unangefochtene No.1 ist und bleibt aber das Smartphone mit fast zehn Millionen Exemplaren im ersten Halbjahr 2013.

CEMIX: Schon Anfang 2012 haben die Tablets den Desktop-PC hinter sich gelassen, im Q2/2013 wurden nun auch erstmals mehr Tablets als Notebooks verkauft.  © CEMIX

CEMIX: Schon Anfang 2012 haben die Tablets den Desktop-PC hinter sich gelassen, im Q2/2013 wurden nun auch erstmals mehr Tablets als Notebooks verkauft.
© CEMIX

Die Zahlen beruhen auf dem für den Consumer Electronics Marktindex Deutschland (CEMIX) quartalsweise vom Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) und der GfK Marketing Services GmbH (GfK), in Kooperation mit der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), erhobenen Daten.

Via heise online

Artikelbild: © Scanrail – Fotolia.com

Share.

Eine Antwort verfassen