Telekom und Klitschko-Brüder küren Haemmer Germany zum Mittelstands-Champion

0

Uhrenhersteller setzt sich gegen rund 1.000 Firmen durch / Hauptgewinn: Kino-Werbespot mit Schwergewichts-Weltmeistern / Zweiter Platz geht an Elektroroller-Hersteller Govecs, Dritter wird Dr. Ambrosius Ernährungsberatung

Der Uhrenhersteller Haemmer Germany aus Kamen hat den Wettbewerb „Champs for Champs“ gewonnen. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhält als Hauptpreis einen Kino-Werbespot mit den Klitschko-Brüdern. „Unternehmerischer Mut und kreatives, hochwertiges Handwerk ‚Made in Germany‘ – die Firma Haemmer zeigt die Leistungen des deutschen Mittelstands vorbildlich“, sagt Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland. Der zweite Platz geht an den Münchener Elektroroller-Hersteller Govecs, Dritter wird die Dr. Ambrosius Ernährungsberatung aus Wiesbaden.
Die Deutsche Telekom hatte gemeinsam mit den Schwergewichts-Weltmeistern Vitali und Wladimir Klitschko die Champions im Mittelstand gesucht – die überzeugendsten kleinen und mittelständischen Unternehmen Deutschlands. Insgesamt bewarben sich rund 1.000 Firmen um den Titel.

Die Gewinnerfirma, die im Jahr 2008 gegründet wurde, beschäftigt 13 Mitarbeiter und ist mittlerweile mit Vertriebspartnern in 40 Ländern auf vier Kontinenten vertreten.

„Uns hat an Haemmer überzeugt, dass die Gründer an ihr ausgefallenes Konzept – Uhren im „Oversized“-Format – glauben und sich so auf dem Markt durchsetzen konnten“, sagt Jury-Mitglied Dirk Backofen.

Vitali und Wladimir Klitschko, die ebenfalls in der Jury saßen, fühlten sich von der mittelständischen Firma an ihre sportliche Herangehensweise erinnert. „Haemmer beweist Qualität, Präzision, Einfallsreichtum und Ausdauer – alles Eigenschaften, die man auch beim Sport benötigt“, sagt Vitali Klitschko. Sein Bruder Wladimir ergänzt: „Außerdem sind die Uhren groß und kräftig, das passt zu uns.“

Der Kino-Werbespot mit den Klitschko-Brüdern, den Haemmer Germany als Hauptpreis erhält, wurde gestern gedreht und feiert in den kommenden Wochen Premiere in einem Kino in der Region Kamen. Holger Bohne, Gründer und Geschäftsführer von Haemmer Germany, ist begeistert: „Es gibt keine besseren Werbeträger für unsere Marke als die Klitschkos.“ Die Brüder seien „erfolgreich, echte Siegertypen und extravagant“ – an genau diese Zielgruppe richten sich seine Uhren im außergewöhnlichen Design. „Das passt wie die Faust aufs Auge“, sagt Bohne. Seine Firma erhält neben dem Werbefilm zehn Großflächenplakate und eine Zeitungsanzeige.

Der zweite Platz geht an die Govecs GmbH aus München. Das Unternehmen entwickelt und produziert seit 2009 energieeffiziente Elektroroller für Privatkunden sowie Transportroller für Kurier- und Lieferdienste. Govecs gewinnt zehn Großflächenplakate mit den Boxweltmeistern plus eine Anzeige in einer Regionalzeitung.

Den dritten Preis erhält die Firma Dr. Ambrosius Ernährungsberatung aus Wiesbaden. Seit mehr als 25 Jahren helfen die Experten ihren Kunden, die Ernährung zu verbessern. Das Unternehmen kann sich über zehn Werbeplakate freuen.

Auf der Webseite www.champs-for-champs.de stimmten Internet-Nutzer für einen Bewerber ab und verhalfen der jeweiligen Firma so zu Punkten, die in die Jury-Entscheidung einflossen. Mehrere Hundert „Fans“ konnten die hier erfolgreichsten Firmen für sich gewinnen. So zum Beispiel die „Fastfoodbude“ (Eigenbezeichnung) Dieter Sanchez aus Hamburg, deren Mitarbeiter mit humorvollen Videos auf Facebook für ihre Firma warben. Die Anzahl der Unterstützer war jedoch nur ein Faktor für die Jury. Entschieden wurde nach Kriterien wie Innovationskraft, soziales Engagement und unternehmerischem Denken.

Bild: Dirk Backofen (Mitte), Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland, kürt gemeinsam mit Vitali und Wladimir Klitschko den Uhrenhersteller Haemmer Germany zum Champion des Mittelstands. Die Geschäftsführer Jeroen Opdam (links) und Holger Bohne (rechts) freuen sich über einen Kino-Werbespot mit den beiden Boxweltmeistern

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen