Traxpay Take Aways of EBA Open Forum Digital Transformation

0

Untersuchung der verschiedenen Facetten von Nachhaltigkeit und ESG – Ein neuer Horizont im Bank- und Finanzwesen?

Die EBA veranstaltete das Forum für digitale Transformation, diesmal mit dem Fokus auf die verschiedenen Facetten von Nachhaltigkeit und ESG im Bank- und Finanzwesen. Sowohl Technologien wie Blockchain und KI als auch Mentalität, Ausbildung und Regulierung wurden untersucht. Traxpay lud die mehr als 135 angemeldeten Teilnehmer ein, an ihrem Panel teilzunehmen: „Connecting Corporates and Banks: Plattformen als Enabler für Nachhaltigkeit und finanzielle Inklusion“.

ESG (Environmental, Social, and Governance) sowie Nachhaltigkeit, Kollaboration, Diversity und New Work waren die Schlagworte der Konferenz. Das E steht für Environmental und beinhaltet Klimawandel (Dekarbonisierung, Saubere Energie) und Ressourcenknappheit (Biodiversität, Wasserknappheit, Abfallvermeidung). Das S steht für Social und umfasst die Komponenten Menschen und Werte (Transparenz in der Lieferkette, Diversity und Gleiche Rechte, verlässliches menschliches Ecosystem) sowie die Zukunft der Arbeit (Gesundheit & Sicherheit, soziale Infrastruktur). Das G steht für Unternehmensverantwortung (Unternehmensführung und zuständige Institutionen).

In allen Vorträgen waren Umweltthemen, insbesondere Dekarbonisierung und Abfallreduzierung, die dringendsten und wichtigsten ESG-Themen. Darüber hinaus gewannen soziale Themen wie Diversität und faire Rechte sowie Gesundheit und Sicherheit in allen Sektoren an Bedeutung. Dass sich grün in der Lieferkette in konkreten Einsparungen für den nachhaltigen Supplier beziffern lässt, erklärten Markus Rupprecht CEO von Traxpay sowie Tanja Reily von Ecovadis. Gemeinsam mit Jochen Siegert von der Deutschen Bank sprachen sie über die gemeinsame Macht von Banken und Fintechs, um Hand in Hand die grünen Ziele zu fördern und zu unterstützen.

Wir lernten, dass jeder einzelne – ob Regulierungsbehörde, Bank, Fintech, Firma oder Mensch – seine Rolle einnehmen kann und muss, um die grünen Ziele der Zukunft zu erreichen. Wir konnten uns Beispiele anhören, in denen Unternehmen direkt, pragmatisch und schnell Verantwortung übernommen haben. Besonders einprägsam war der Vortrag von Ali Niknam, Gründer und CEO von bunq, der über den Aufbau einer nachhaltigen Bank mit bunq sprach. Auch das Thema Brückenbau war ein Schwerpunkt der Konferenz. Hier hatten wir eine hervorragende Präsentation über Brygge mit Cornelia Schwertner, Gründerin und CEO von Brygge und Barbara Buchalik, Gründerin und COO von Brygge. Sie diskutierten ihre Lösung zur Überbrückung der Kluft zwischen Bankdienstleistungen und Technologie für ihr Kundensegment 55 Jahre und älter.

Die Diskussion war sowohl spannend als auch tiefgründig, offen und manchmal auch provokant. Die Chatham-House-Regeln ermöglichten eine sehr lebhafte Diskussion auf dem Forum und machten einen ganzen Tag auf Zoom zu einem echten Vergnügen. Wir freuen uns schon auf das nächste EBA-Forum, das am 21. Juni live und persönlich stattfinden wird! Vielen Dank an alle Redner und Teilnehmer für ein spannendes Forum der Euro Banking Association (EBA) mit dem Schwerpunkt auf einer grüneren Zukunft!

Mehr Infos auch auf:
https://www.traxpay.com/ueber-uns/news/eba-open-forum-on-digital-transformation/

 

www.traxpay.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.