Umstellung in fünf Monaten: DOG Deutsche Oelfabrik nutzt GUS-OS Suite

0
  • Abdeckung der gesamten Supply Chain durch die GUS-OS Suite
  • Ablösung des Altsystems in nur fünf Monaten
  • Hohe Nutzerzufriedenheit

Die DOG Deutsche Oelfabrik organisiert sämtliche Abläufe ihres Produktionsstandorts Marschacht neuerdings mit der GUS-OS Suite, einer prozessorientierten ERP-Lösung der GUS Group. Der Firmensitz des Additivproduzenten in Hamburg soll in den nächsten Monaten ebenfalls vollständig migriert werden.

Mit der Umstellung auf die GUS-OS Suite hat die DOG Deutsche Oelfabrik ihr 20 Jahre altes System abgelöst. „Unser Geschäft hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Die bestehende Software konnte unsere stark diversifizierten, internationalen Geschäftsprozesse nicht mehr ausreichend abbilden“, erklärt Manfred Heide, DOG-Geschäftsführer am Standort Marschacht. „Mit der GUS-OS Suite haben wir jetzt ein zukunftsfähiges ERP-System.“ Mit der Anwendung bildet das Unternehmen Einkauf, Vertrieb und Kalkulation ebenso ab wie Lagerverwaltung, Teile der Produktion, Labor und Qualitätsmanagement. Key Performance Indikatoren (KPI) sorgen zusätzlich für eine hohe Prozesstransparenz. „Da wir alle Anforderungen im Standard abbilden konnten, war der Anpassungsaufwand sehr gering“, ergänzt Heide.

Migration in fünf Monaten

Insgesamt war das Projekt eine Punktlandung: In nur fünf Monaten brachten DOG Deutsche Oelfabrik und GUS die gesamte Umstellung über die Bühne – von der Konfiguration des Systems über die Migration der Daten bis hin zu den Tests und Schulungen. Mit Erfolg: Das Tagesgeschäft lässt sich heute deutlich schneller und effizienter abwickeln, und die knapp 20 Anwender, die gleichzeitig mit dem System arbeiten, sind mit den modernen Arbeitsansichten der GUS-OS Suite äußerst zufrieden. „Per aspera ad astra – durch Mühsal gelangt man zu den Sternen“, fasst Heide das Projekt rückblickend zusammen. „Sowohl unsere Mitarbeiter als auch das Team der GUS haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um den engen Zeitplan einzuhalten. Wir sind sicher, dass wir mit dem neuen System auch für das internationale Geschäft hervorragend aufgestellt sind.“

„Das Projekt hat gezeigt, was eine gelebte Partnerschaft bewirken kann“, ergänzt Jörg Paul Zimmer, Geschäftsführer Pharma & Chemie bei der GUS Deutschland. „Die Zusammenarbeit mit der DOG Deutsche Oelfabrik hat hervorragend funktioniert, nicht zuletzt wegen des großen Engagements sämtlicher Projektmitarbeiter. Nur so war es möglich, das Vorhaben in dieser kurzen Zeit zu stemmen.“

http://www.gus-group.com/de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.