Unser Interview mit dem Sieger des INDUSTRIEPREIS 2018 in der Kategorie Automotive – Faurecia Automotive GmbH

0

1. Ihr Produkt ist Sieger beim INDUSTRIEPREIS 2018. Können Sie Ihre Lösung in drei
prägnanten Sätzen beschreiben?
In Zusammenarbeit mit Parrot Automotive ist es Faurecia gelungen, die
sprachaktivierte Steuerung auf Basis von Amazon Alexa für Navigation, Infotainment
und Sitzkomfort in das Cockpit zu integrieren. Während der Fahrt kann der
Verbraucher zukünftig sprachgesteuert ein neues Ziel eingeben, Anrufe tätigen oder
ein Massageprogramm starten. Um dies zu realisieren, haben Parrot und Faurecia ihr
Know-how in den Bereichen Softwareentwicklung und Elektrodesign sowie System-
Integration im Fahrzeuginnenraum kombiniert. Das Konzept zur Integration einer
sprachaktiven Steuerung wurde erstmals auf der CES präsentiert.

2. Was ist aus Ihrer Sicht das Fortschrittliche an Ihrem Industrieprodukt?
Ein Automobil ist nicht mehr einfach nur ein Transportmittel, um von einem Ort zum
anderen zu gelangen. Es entwickelt sich vielmehr zu einem Raum, in dem Menschen
leben, arbeiten und mit der Welt um sie herum interagieren. Vor diesem Hintergrund
überträgt Faurecia individuelle Sprachassistenzerfahrungen, wie sie bereits aus dem
smarten Zuhause bekannt sind, in den Fahrzeuginnenraum. Faurecias Vision ist ein
Cockpit, in dem Fahrer und Mitfahrer dank nahtloser Konnektivität von einer
Kontinuität zwischen der häuslichen Umgebung und dem Fahrzeug profitieren. Die
Sprachsteuerung wird zum neuen Standard für die Mensch-Maschine-Schnittstelle.

3. Warum braucht ein Unternehmen eine Lösung wie Ihre und welche Vorteile bietet
sie anderen Industrieunternehmen?
Die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen spiegeln sich direkt in den Trends der
Automobilindustrie wider. Themen wie Konnektivität, Gesundheit und Wohlbefinden,
Personalisierung und Nachhaltigkeit sorgen für einschneidende Veränderungen der
Branche. Automobilhersteller sehen sich nicht nur mit immer komplexeren
technologischen Entscheidungen konfrontiert, sondern auch mit
einer zunehmenden Anzahl von Geschäftsmodellen.
Entscheidend ist, dass sie sich auf global operierende
Lieferanten verlassen können, die Wertschöpfung bieten
und vor allem in der Lage sind, die ständig zunehmende
Systembreite zu integrieren, die für das Auto der Zukunft
erforderlich ist. Unsere Teams arbeiteneng mit den
Automobilherstellern zusammen, um die Erwartungender
Verbraucher besser zu verstehen und die Trends im Auto von
morgen zu entwickeln.

4. Wie lange dauerte die Entwicklung Ihres ausgezeichneten Produkts und planen Sie
weitere Optimierungsmaßnahmen oder Erweiterungen?
Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir bereits seit einiger Zeit an
entsprechenden Lösungen. Für den Serienanlauf in 2018 sind bereits mehrere
zusätzliche Applikationen geplant.

5. Wie wichtig ist für Sie die Teilnahme an Wettbewerben wie dem INDUSTRIEPREIS und
was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?
Die Teilnahme an Wettbewerben dieser Art ist für uns in zweierlei Hinsicht wertvoll.
Zum einen haben wir so die Möglichkeit, öffentlichkeitswirksam unsere innovativen
Lösungen für den Fahrzeuginnenraum der Zukunft vorzustellen bzw. die Bekanntheit
bereits verfügbarer Produkte weiter zu steigern. Zum anderen erweitern wir damit
unseren Horizont und lassen uns von verschiedensten Entwicklungen inspirieren, um
bedarfsgerecht neue Lösungen zu konzipieren.

6. Welche Rolle spielt das Thema „Industrie 4.0“ Ihrer Meinung nach für die
Wettbewerbsfähigkeit deutschsprachiger Industrieunternehmen?
Wir sind der Ansicht, dass in unserer sich immer schneller verändernden Welt künftig
Effizienz, Big Data und Echtzeit-Vernetzung zu dominierenden Faktoren werden. Das
bedeutet, dass die Wirtschaft mit Hilfe von digitalen Technologien agiler werden
muss und bedarfsgerecht agieren sollte. Insofern ist Industrie 4.0 für die Zukunft und
Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen und den Status als
Exportweltmeister von elementarer Bedeutung.

7. Wie schafft es Ihr Unternehmen, dauerhaft fortschrittlich zu bleiben? Wie sieht Ihre
Zukunftsplanung aus?
Fortschritt und Innovationen sind in unseren eigenen globalen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten fest verankert. Um unser Know-how und unsere Expertise weiter auszubauen, arbeiten wir Hand in Hand mit unseren Kunden,
im Rahmen von Partnerschaften auch mit Universitäten, Wissenschaftsgemeinschaften
und Industriekonsortien. Und wir gehen noch weiter – um unsere eigene Transformation
vom Zulieferer zu einem führenden Technologieunternehmen in der
Automobilindustrie zu beschleunigen, setzten wir unsere Scouting-Aktivitäten zu Startups
fort und schaffen eine Technologieplattform für unser Innovations-Ökosystem mit
Fokus auf einen smarten Fahrzeuginnenraum sowie nachhaltige Mobilität.
Unsere Herausforderung für die Zukunft: Mittels vorgelagerter Forschung sowie mit
Hilfe von Innovationen, Technologien und Lösungen der nächsten Generation zu
finden und sie in einem strukturierten Innovationsprozess auf den Markt zu bringen.
Mit unserer globalen Präsenz in den wichtigsten Automobilmärkten der Welt befindet
sich Faurecia im Zentrum eines höchst proaktiven und vernetzten InnovationsÖkosystems.

Share.

Eine Antwort verfassen