Unternehmenskauf von Branchensoftware

0

Der Branchensoftwaremarkt in den DACH-Ländern ist vielfältig und bedient jede nur erdenkliche Marktnische Wir zählten unlängst über 940 Anbieter von ERP Systemen. Von der prognostizierten Konsolidierung ist in diesem Marktsegment nicht die Rede.

Warum ist das so?

  • Viele der kleinen Anbieter haben sehr treue Kunden, die auch im gleichen Alter sind wie ihr Softwareanbieter. Ein Systemwechsel kommt vor ihrer Rente meist nicht in Frage.
  • Die Kunden dieser Anbieter sind auf den persönlichen Kontakt zum Softwareanbieter fixiert und fühlen sich individuell betreut
  • Das Preis/Leistungsverhältnis ist aus Sicht der Kunden sehr günstig – die meisten dieser Anbieter verlangen unter 1,5% Wartungserlöse/Monat vom Verkaufspreis
  • Die Anbieter sind von den Einkünften finanziell abhängig und wollen möglichst lang die Erlöse einbehalten
  • Die kleine Organisationsstruktur – oft nur der Unternehmer und ein Programmierer – ist so günstig, dass auch Kundenverluste „vertragen“ werden können

 

Insofern „schummert“ ein enormes Potential an Neukunden, dass durch Zukauf nicht gewonnen werden kann, sondern nur durch Vertriebs- und Marketingmaßnahmen.

 

Genau das ist auch das Risiko, das die kleinen IT-Unternehmer eingehen, dass Sie ihre Kunden mehr oder weniger schnell an Wettbewerber verlieren und ihr Unternehmen nichts mehr wert ist.

 

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie am 20. Juni 2017 in Frankfurt

 Anmeldung/Agenda

 

http://www.connexxa.de/wp-content/uploads/2017/02/Anmeldeformular-20-6-2017-Frankfurt-2-seiter.pdf

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.