Uwe-Karsten Städter übergibt Staffel-Stab an Barbara Frenkel

0

Vorstandswechsel bei der Porsche AG

Nach 47 Jahren im Volkswagen Konzern verabschiedet sich Uwe-Karsten Städter in den hoch verdienten Ruhestand. Das Vorstandsmitglied für Beschaffung der Porsche AG verlässt das Unternehmen im August dieses Jahres. Bereits zum 1. Juni arbeitet sich seine Nachfolgerin Barbara Frenkel in einer Übergabephase in die neue Aufgabe ein. Bisher leitet die aus Hof an der Saale stammende Managerin den Porsche Vertrieb der Region Europa.

„Im Namen des Aufsichtsrats und des gesamten Unternehmens bedanke ich mich bei Uwe-Karsten Städter für seine herausragende Arbeit im Konzern“, würdigt Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG, die Verdienste des gebürtigen Wolfsburgers. „Gleichzeitig freuen wir uns sehr, mit Barbara Frenkel eine kompetente Nachfolgerin in den Reihen von Porsche gefunden zu haben.“

„Uwe Städter zählt zu den erfahrensten Einkaufsspezialisten der Automobilbranche. Er steht für Führungsstärke, Fairness und Teamwork. Die Porsche Beschaffung wurde unter seiner Führung operativ und strategisch vorbildlich auf die Herausforderungen der Transformation vorbereitet“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG.

Uwe-Karsten Städter trat 1974 in die Volkswagen AG ein. Im Laufe seiner Karriere übernahm der Industriefachwirt verschiedene Führungsaufgaben im Konzern. Nach einem Einsatz im Ausland als Leiter Beschaffung Chemie bei SEAT in Martorell (Spanien), war er seit 2002 für die Beschaffung Exterieur im Volkswagen Konzern verantwortlich. Ab 2007 fungierte er als Leiter Konzernbeschaffung Elektrik/Elektronik und wurde 2011 zum Vorstand für Beschaffung bei der Porsche AG ernannt. In seiner Amtszeit stieg das Einkaufsvolumen der Porsche AG von zwei auf über neun Milliarden Euro. Gleichzeitig verdoppelte sich die Anzahl der Mitarbeiter im Beschaffungsressort auf rund 580 Angestellte.

Mit der Ernennung von Barbara Frenkel setzt Porsche auf Kontinuität in diesem wichtigen Vorstandsressort. „Barbara Frenkel verfügt über eine breite Expertise – auf der Lieferanten- und auf der Kundenseite. Deshalb ist sie eine hervorragende Wahl. Aktuell gibt sie dem europäischen Markt wichtige Impulse und hat ihn gegen den Trend profitabel weiterentwickelt“, sagt Vorstandsvorsitzender Oliver Blume.

Die gebürtige Fränkin startete ihre berufliche Laufbahn in der internationalen Zuliefererindustrie, wo sie bei Valeo und TRW Automotive in Einkaufsbereichen tätig war. Seit 19 Jahren arbeitet sie in verschiedenen leitenden Funktionen für den Sportwagenhersteller Porsche. Als Bereichsleiterin der Vertriebsregion Europa hat Barbara Frenkel in den vergangenen Jahren das Retail-Volumen in der drittgrößten Vertriebsregion um rund zehn Prozent gesteigert und einen wesentlichen Beitrag zum weiteren Ausbau der Handelsorganisation geleistet. Zuvor hatte Frenkel verschiedene Führungspositionen inne: Als Leiterin für Qualitätssysteme und -methoden, als Leiterin für das weltweite Händlertraining und als Bereichsleiterin für Vertriebsmanagement und -entwicklung. Sie verantwortete dabei Prozessoptimierungs-, Qualifizierungs- und Digitalisierungsthemen im Vertrieb innerhalb der Porsche AG.

www.porsche.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.