Verdrahtungs-Contest zur Push-in-Technologie

0

Die Push-in-Anschlusstechnik ermöglicht schnelles Verdrahten auch bei beengten Platzverhältnissen. Doch wie schnell, sicher und einfach die Verdrahtungsaufgabe mit der Push-in Technik gelöst werden kann erfähren Sie am Besten selbst:  Phoenix Contact lädt ein zu einem Push-in-Verdrahtungs-Contest, bei dem Sie Ihre Verdrahtungskünste mit anderen messen und attraktive Preise gewinnen können.

Attraktive Preise
Wer verdrahtet am schnellsten? Machen Sie mit beim Verdrahtungscontest, zu gewinnen gibt es ein Formel 1-Wochenende, Fahrsicherheitstrainings und Carrera-Bahnen.

Wie Sie gewinnen können erfahren Sie im Video auf: http://www.elektrotechnik.vogel.de/push-in-anschlusstechnik/

Phoenix Contact richtet den Verdrahtungs-Wettbewerb auch auf der Fachmesse EFA (28.-30.10.2015) aus. Alle Messe-Besucher sind eingeladen, an dem Wettbewerb teilzunehmen.

Darüber hinaus wird der Contest auch Bestandteil des Phoenix Contact Infoliners sein: Unter dem Motto „Einfach stecken – Zeit sparen“ zeigt die mobile Ausstellung zum einen das Push-in-Produktportfolio von Phoenix Contact. Zum anderen bietet sie auch die Möglichkeit, sich ausführlich über die Push-in-Anschlusstechnik zu informieren und selbst auszuprobieren.

Phoenix Contact bietet heute eine breite Palette an Produkten mit der Push-in-Anschlusstechnik: Von der Sensor-/Aktor-Verkabelung im Feld über Reihenklemmen, Überspannungsschutz, Relais- und Optokoppler-Systeme sowie Sicherheitskomponenten und Hybrid-Motorstarter bis zu I/O-Baugruppen und Steuerungen.

Neustes Mitglied des Push-in-Produktportfolios sind platzsparende Vierstock-Motorenklemmen für Nennquerschnitte bis 4 mm², 32A und 800 V IEC/600V UL. Durch die geringen Steckkräfte werden starre und flexible Leiter mit Aderendhülse bis 6 mm² einfach ohne Werkzeug in den Anschlussraum gesteckt.

Stimmen aus der Praxis: 
– Norbert Happ, Vescom Systems
– Andreas Volland, Klaus Weiss Elektroanlagen GmbH

http://www.elektrotechnik.vogel.de/push-in-anschlusstechnik

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.