Wie sich 2014 der Markt für Unterhaltungselektronik wandelt

0

In den vergangenen zwei Jahren wurden im Schnitt etwas weniger TV-Geräte verkauft als in den Jahren davor. Wachstumspotenziale will die Branche vor allem durch technische Innovationen entfesseln. Und davon wird es 2014 einige geben!

Der Blu-ray-Nachfolger kommt

Die technischen Komponenten des Heimkinos werden immer zahlreicher und diffiziler. Mit Normwandlern, HDMI Scalern und Smart-TV kennen sich die meisten Filmfreunde mittlerweile bestens aus. Mit Spannung erwarten sie die Neuerungen, die das Jahr 2014 für sie bereithalten wird. Obwohl Online-Videotheken sich auch 2013 über einen gesteigerten Zulauf freuen durften, ist das Zeitalter der physischen Datenträger noch lange nicht vorbei. Frühestens Ende 2014, spätestens aber im Verlauf des Jahres 2015 wird der Nachfolger der Blu-ray-Disk den Markt erobern. Eine solche Scheibe wird über 300 GByte Speicherplatz verfügen. Für Cineasten bedeutet das zum Beispiel, dass man die gesamte Extended-Edition der Herr-der-Ringe-Trilogie auf einer einzigen Scheibe speichern könnte – oder einen der Teile in 4K. Aber kommt das nicht alles viel zu spät? Wird ein Blu-ray-Nachfolger in einem Jahr tatsächlich noch auf große Resonanz stoßen? Und wenn so ein Datenträger eine Lebenserwartung von 30 bis 50 Jahren hat, werden wir in Zukunft dann nicht viel eher die Filme in der Cloud gucken? Die Blu-ray-Boxen sind natürlich für die Sammler unabdingbar. Das wird auch in Zukunft so bleiben.

Das sind die neuen Fernseher

Zu den neuen Technologien auf dem TV-Sektor gehören unter anderem die 3D-Bildschirme, für die man keine Brille mehr benötigt, und sogenannte Curved-4K-Fernseher. Die ersten Serienmodelle der gebogenen Fernseher wurden im vergangenen Jahr auf den Fachmessen vorgestellt und sollen 2014 vermehrt zu nachvollziehbaren Preisen erhältlich sein. Welche technischen Spezifikationen die neue Generation der Curved-Ultra-HD-Fernseher 2014 mit sich bringen wird, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall wird die 4K-Sparte in den kommenden Jahren rasant wachsen.

Bild: © Goodshoot/Thinkstock

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Eine Antwort verfassen