Xeditor: neues Release

0

Das neue Xeditor-Release 2.7 verfügt über eine neue XML-Ansicht und eine neue kundenorientierte Ordnerstruktur

Mit der neuen XML-Ansicht sehen Autoren parallel zur Word-ähnlichen WSYSWYG-Ansicht des Editors das zugrunde liegende XML. Während sie im Dokument Änderungen vornehmen, werden diese in Echtzeit in der XML-Ansicht synchronisiert, übernommen und angezeigt. Die Navigation durch das Dokument, gerade bei komplexen und umfangreichen Dokumenten, wird verbessert.

Die neue kundenorientierte Ordnerstruktur ermöglicht es Entwicklern, einfacher eigene Erweiterungen zu integrieren und Anpassungen an der Xeditor-Konfiguration vorzunehmen. Durch die neuen kundenorientierten Ordner für CSS- und JavaScript-Dateien können leicht neue Styles oder Toolbars erzeugt werden.

Mit Xeditor, dem webbasierten XML-Editor erstellen Autoren strukturierte Dokumente ohne technische Kenntnisse. Der Editor hat ein WYSIWYG-Interface, ist intuitiv und Word-ähnlich. Xeditor unterstützt individuelle XML-Schemen (XSD/DTD) als auch Standards wie DITA, Pi-Mod und S1000D. Darüber hinaus lässt er sich leicht in andere Systeme wie CMS, PIM integrieren.

Zielgruppe

  • Verlage und Medienhäuser
  • Technische Dokumentationen
  • Corporate Publishing
  • Universitäten, Bildungseinrichtungen, Versandhandel etc.

Kunden

IDG, Wolters Kluwer, Haufe Lexware, De Gruyter, Michael Page, publishone, Bibliomundi, DocCheck, Heinze.

www.xeditor.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.