XINFO OEE Calculator

0

Industrie 4.0 ein gern benutzter Begriff, wenn es darum geht, die Zukunft der deutschen Industrie zu beschreiben. Die digitalisierte Produktion ist aber gar nicht so neu, wie viele denken. Für sich genommen sind die wichtigen Komponenten alle schon da. Nirgendwo werden Techniken gefordert, die es noch nicht gibt, sie werden nur an die modernen Bedingungen angepasst.

Was aber wirklich neu ist, ist die Art der Organisation des Fertigungsprozesses, in der alles vernetzt ist. Das betrifft die ganze Fabrik, nicht nur die Produktionslinien. Wenn alles vernetzt ist, ist auch alles betroffen. Es gibt eine vertikale Integration der verschiedenen Softwareschichten von der Produktionssteuerung bis zum übergeordneten ERP-System, und eine horizontale Integration vom Liefernetzwerk über die eigentliche Fertigung bis hin zum Produkt im Einsatz und sogar bis zum abschließenden Recycling.

Das allerdings bringt eine ganz neue Situation mit sich, wenn Probleme auftauchen. Es gibt nicht chronisch zu wenige Informationen wie früher, sondern zu viele. Die negativen Folgen entstehen heute eher dadurch, weil man in der Masse der Daten nichts Sinnvolles findet, und weniger dadurch, weil man nicht genug weiß. Das genau ist übrigens das Geschäftsmodell für Firmen, die mit ihren Algorithmen große Big-Data Haufen auf brauchbare Muster erforschen.

In dieser Situation mit eher zu vielen Informationen werden sinnvolle Kennzahlen umso wichtiger. Man muss aber genau wissen, wo im Produktionsprozess sich die wirklich wichtigen Daten verstecken. Und wenn man weiß, wo sie sind, muss man sie richtig interpretieren. Deshalb ist es bei der Entwicklung einer Auswertungssoftware wichtig, auf eine langjährige Erfahrung des Herstellers in der Industrie zu achten.

OEE – Overall Equipment Effectiveness

Eine der interessantesten Kennzahlen ist die OEE (Overall Equipment Effectiveness). Ihr spezifischer Anwendungsbereich ist die Erfassung der ungeplanten Verluste einer ganzen Anlage. Zu diesem Zweck misst sie die Verluste in drei Bereichen: die Verfügbarkeit der Produktionslinie, die Leistung der Produktionslinie und die Qualität der hergestellten Produkte. Anschließend verdichtet sie diese Informationen mit einer einfachen Formel zu einer Prozentzahl.

Mit dem XINFO OEE Calculator ist dieser Prozess ganz einfach in einer App durchzuführen. Sie geben ihre Daten ein, und lassen sich die Kennzahl anzeigen, sowohl für die drei Bereiche als auch gesamt.

Die wichtigsten Features des XINFO OEE Calculators sind:

  • Einfacher Import Ihrer Daten.
  • Schnelle Kalkulation in wenigen Schritten.
  • Bis zu sechs Produktionssysteme können ausgewertet werden.
  • Ausgabe der Werte für die Verluste in den drei Einzelbereichen und der OEE selbst.
  • Schnittstelle in das XINFO Performance Center.
  • Möglichkeit des Vergleichs von Maschinen, Abteilungen oder Werken (wenn die Datenbasis die gleiche ist).

Weitere Informationen

Dieser Artikel ist ein Teil einer Folge von Texten, die sich mit der Kennzahl OEE beschäftigen. In dem schon erschienenen Artikel OEE schnell und einfach finden Sie Informationen über die Bereiche, die diese Kennzahl abdeckt, und wie sie berechnet wird.

Das XINFO Performance Center ist eine Auswertungssoftware, die unter anderem die OEE zur Anzeige von Problemen in der Produktion nutzt. Es ist speziell an die Bedingungen einer Fertigung unter Industrie 4.0 angepasst, und mit mobilen Geräten nutzbar. Eine Testversion bekommen Sie hier.

www.xinfo.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.