Zeitwirtschaft im Elektrohandwerk: Mobile App virtic überzeugt Podemski

0

Weniger Schreibkram, mehr Transparenz: Die Elektroanlagen Podemski GmbH hat die mobile Zeitwirtschaftslösung virtic eingeführt und dadurch den Stundenzettel auf Papier abgeschafft. Die Installateure des Dortmunder Handwerksbetriebes dokumentieren ihre Arbeitszeiten heute bequem per Smartphone-App – mit weitreichenden Folgen für die Geschäftsprozesse.

„Zum Glück hat die Zettelwirtschaft ein Ende“, freut sich Eugen Podemski, Geschäftsführer der Elektroanlagen Podemski GmbH. „Das handschriftliche Erfassen der Arbeitszeiten führte ständig zu Verzögerungen bei der Weiterverarbeitung der Daten und bei der Abrechnung einzelner Projekte.“ Podemski hat vor rund einem Jahr auf die mobile Zeitwirtschaftslösung virtic umgestellt. Mit durchweg positivem Resultat, wie der Geschäftsführer bilanziert: „Wir wissen jetzt auf Knopfdruck, wie viele Stunden wir für jede einzelne Baustelle verbraucht haben. Der Blindflug ist beendet.“

Die Bedienung von virtic ist simpel: Anwender der mobilen Lösung tätigen ihre Zeitbuchungen über Eingaben in ein intuitiv bedienbares Menü ihres Smartphones. Auch die Installateure von Podemski halten ihre täglichen Arbeitsschritte wie Arbeitsbeginn, Fahrt- und Rüstzeiten oder Pausen mit virtic in Echtzeit per Knopfdruck fest. Die Software überträgt die Daten sofort auf die virtic-Server, sodass Mitarbeiter in der Zentrale sie unverzüglich nutzen und weiterverarbeiten können.

Die positiven Folgen für die Betriebsabläufe bei Podemski sind vielseitig: Die Erfassung der Arbeitszeiten erfolgt heute nicht nur deutlich schneller und präziser als früher, die Geschäftsführung hat auch einen permanenten Überblick über die bereits angefallenen Arbeitszeiten bei einem Projekt. Das erhöht die Transparenz rund um den wirtschaftlichen Status der aktuellen Baustellen deutlich. Eugen Podemski schätzt, dass sein Unternehmen durch die digitale Zeiterfassung allein auf Seiten der Verwaltung rund acht Stunden pro Woche an Arbeitszeit einspart. Vom schlanken bürokratischen Ablauf profitieren auch die Mitarbeiter, die ihre Stundenzettel nicht länger wöchentlich oder monatlich händisch nachtragen und dafür zusätzliche Zeit aufwenden müssen.

virtic ist als „Software-as-a-Service“-Lösung konzipiert. Anwender müssen keine zusätzlichen Investitionen in Hard- oder Software tätigen. Das System kann direkt über einen Internet-Browser genutzt werden, sodass Stundenzettel, Kostenstellen-Reports oder Reisekostenabrechnungen jederzeit und ortsunabhängig abgefragt werden können. Über diverse Schnittstellen lassen sich die vorkontierten Zeitdaten als vollständige Buchungssätze in Buchhaltungssysteme wie SAP oder DATEV übertragen.

Weitere Informationen unter: www.virtic.com

www.virtic.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.