zetVisions stellt neues Release der Beteiligungsmanagementlösung zetVisions CIM vor

0

Das neue Release 3.2 der Beteiligungsmanagementlösung „Corporate Investment Manger“ (zetVisions CIM) des Heidelberger Spezialisten für Softwarelösungen im Beteiligungsmanagement und Stammdatenmanagement zetVisions AG ist ab sofort freigegeben.

Die neuen Features dieses Releases sorgen vor allem für mehr Usability, Flexibilität und Transparenz. Die User-Homepage kann nun auch als Dashboard genutzt werden. Neben der neuen Einrichtung von Favoriten ist auch die Darstellung von Berichtsergebnissen möglich. Eine weitere wesentliche Neuerung ist das Starten eines Prozesses direkt von einem Objekt (z.B. Gesellschaft, Mandat etc.) aus und nicht nur im Bereich „Prozesse“. Hierbei wird eine E-Mail/Aufgabe automatisch generiert, die den Benutzer darüber informiert, dass innerhalb des jeweiligen Prozesses Daten gepflegt werden können. Auch aufgrund von Schrittwechseln im Prozess werden E-Mails/Aufgaben erzeugt. Weiterhin steht nun mit einem Mausklick eine Feldhistorie bei den Stammdaten sowie den Kapital- und Gesellschafterdaten zur Verfügung.

Das Gesellschaftsprofil, das ausführliche Informationen unter anderem zu Mandatsträgern, Standorten, Kapital- und Gesellschafterstruktur einer Gesellschaft bereitstellt, wurde erweitert um die Möglichkeit, ein Beteiligungsorganigramm im PDF-Format aufzurufen. Ein Aufrufen des zetVisions Visualizers ist dezentral somit nicht zwingend notwendig, sondern erfolgt über das generierte PDF. Auch bietet das Gesellschaftsprofil ein mehrspaltiges Layout, und ein Customizing der Kopfzeilen ist möglich. Zusätzlich kann das Gesellschaftsprofil nach MS Excel exportiert werden. Dabei werden die Daten des Gesellschaftsprofils in ein durch den Nutzer formatiertes Template übergeben. Neben dem Gesellschaft- und Personenprofil gibt es nun auch ein Standort- und ein Beteiligungsprofil.

Weiterhin können nunmehr Dokumente hierarchisch abgebildet und ein Dokument mehreren Objekten (z.B. Gesellschaft, Person, Standort) zugewiesen werden. Wird das Dokument später geändert, erfolgt diese Änderung überall dort, wo das Dokument beigefügt wird.

Auch im Reporting bietet das Release Neues. Zum einen kann der Nutzer bei Ad-hoc-Berichten direkt über einen Link in die jeweiligen Bereiche navigieren; zum anderen wurde der Standardbericht „Änderungen in CIM“ optimiert hinsichtlich Auswahlmöglichkeit in der Datenausgabe und der Detailtiefe.

Das Hauptaugenmerk bei diesem Release lag erneut darauf, noch mehr Bedienkomfort zu schaffen. „Wir wollen unseren Kunden Flexibilität, Usability und Transparenz bieten – eine SAP-basierte Softwarelösung, die Beteiligungsmanagement einfach und benutzerfreundlich macht. Wir stellen den wirksamen Kundennutzen in den Mittelpunkt und ziehen diesen aus unserer stetig wachsenden Kundencommunity“, so Monika Pürsing, CEO der zetVisions AG.

Vorgestellt wird das neue Release live auf dem Strategiegipfel für Stammdaten- und Beteiligungsmanagement der zetVisions AG am 21. April 2016 in Frankfurt/Main. Weitere Informationen zur Agenda, Konditionen und Anmeldemöglichkeiten sind verfügbar unter: http://www.zetvisions.de/strategiegipfel2016.

http://www.zetvisions.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.