Michael Kirsch wird CEO von Porsche China, Porsche Hongkong und Macao

0

Personalwechsel im größten Einzelmarkt des Sportwagenherstellers

Michael Kirsch (56), derzeit Geschäftsführer von Porsche Japan, übernimmt zum 1. Juni 2022 die Position des Geschäftsführers Porsche China, Porsche Hongkong und Macao. „Michael Kirsch hat Porsche in Asien aus verschiedenen Positionen heraus erfolgreich weiterentwickelt und ist damit die ideale Besetzung für China – einem unserer wichtigsten Märkte weltweit“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Vor allem in den Bereichen Kundenzufriedenheit und Servicequalität hat Michael Kirsch große Erfolge vorzuweisen. Ich bin mir sicher, dass er in China weitere wertvolle Impulse setzen und die Strahlkraft unserer Marke dort weiter steigern wird.“

Seit 2019 war Kirsch Geschäftsführer von Porsche Japan. Zuvor hatte er diese Funktion drei Jahre lang bei Porsche Korea inne. Porsche China lernte er zwischen 2012 und 2016 in der Rolle als Chief Operating Officer intensiv kennen. Vor seiner Zeit bei Porsche bekleidete er leitende Managementpositionen bei BMW sowie einer internationalen Hotelkette.

Sein Vorgänger Jens Puttfarcken wechselt nach fast 25 Jahren bei Porsche zu Audi und wird dort zum Leiter Vertrieb Europa ernannt. Seit 2018 war er Geschäftsführer der Vertriebstochter mit Sitz in Shanghai und leistete einen maßgeblichen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung von Porsche in China. „Jens Puttfarcken hat Porsche in China hervorragend positioniert und sowohl die Kundenbasis als auch das Händlernetz erfolgreich erweitert. Mit einem engagierten und starken Team hat er dafür gesorgt, dass die Marke eng mit dem dynamischen Markt verbunden bleibt. Wir danken ihm für den großartigen Einsatz und wünschen ihm für die neuen Aufgaben alles Gute“, sagt Detlev von Platen.

Seit 2015 ist China der größte Einzelmarkt von Porsche und blieb dies während der gesamten Amtszeit von Jens Puttfarcken. Der Markt ist mit seiner Größe sowie seiner hohen Dynamik und Innovationskraft strategisch wichtig für die Marke. Unter der Leitung von Jens Puttfarcken hat Porsche seine Präsenz in China kontinuierlich ausgebaut und in Elektrifizierung, Innovationen und Digitalisierung investiert. Unter anderem gründete das Unternehmen im Jahr 2019 Porsche Digital China; 2021 erfolgte die Ausgliederung. Auch wurde der Grundstein für den Aufbau eines Forschungs- und Entwicklungs-Satelliten in Shanghai gelegt. Dieser soll 2022 eröffnen.

www.porsche.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Share.

Es sind keine weiteren Kommentare möglich.